ORF-Teletext: 1,9 Mio. Zugriffe auf Bürger-Plattform "Unser Europa: Reden Sie mit" im ersten Monat

Wien (OTS) - ORF-Teletext hat mit Beginn des EU-Reformkonvents
unter dem Titel "Unser Europa: Reden Sie mit" eine Bürger-Plattform gestartet. In den ersten vier Wochen sind die Europa-Seiten mit einem Mix aus Bürger-Beiträgen und Informationen über den Konvent 1,9 Millionen mal angewählt worden, errechnete das Meinungsforschungs-Institut Fessel und GFK.****

Das Interesse der Teletext-Leser an "Unser Europa: Reden Sie mit" ist groß. Hunderte E-Mails und Briefe sind eingegangen, von Befürwortern, Kritikern und auch von EU-Gegnern. Sogar Beiträge aus Deutschland, der Schweiz und Südtirol haben ORF-Teletext erreicht. Die jüngsten Teilnehmer bisher waren 14-jährige Schüler und Schülerinnen aus einer Integrationsklasse in Graz. Sie bewegen vor allem Umweltfragen, aber auch der Gedanke an ein Europa. Die älteste Teilnehmerin (78) hat eine Rede von Alexander Solschenizyn über "Politik und Ethik" mitgeschickt, die sie den Delegierten ans Herz legt.

Die Vorschläge zum Konvent sind zahlreich, zum Teil enthalten sie ausgefeilte Modelle für ein Zwei-Kammern-Parlament, einen direkt gewählten EU-Präsidenten und eine direkt gewählte Europa-Regierung. Obwohl der von Victor Hugo geprägte Begriff "United States of Europe" (USE analog zu den USA) in der politischen Diskussion gar nicht vorkommt, wird er öfter erwähnt, ebenso wie das Internet als demokratisches Instrument für künftige Abstimmungen. Mehr Bürgernähe, aber vor allem mehr Bürger-Beteiligung an Entscheidungen mahnen fast alle Teilnehmer ein. Kritiker und Gegner halten die Zeit für eine europäische Einigung nicht für reif und äußern sich negativ über die Erweiterung. Etwa zwei Drittel der Zuschriften sind europa-freundlich, trotz sachlicher Kritik.

Seit 28. Februar bietet ORF-Teletext die Informations- und Bürgerplattform "Unser Europa: Reden Sie mit" an, die den gesamten EU-Reformkonvent ein Jahr lang begleiten wird. Über E-Mail oder per Brief können die Teletext-Leser ihre Gedanken und Vorstellungen über die Zukunft Europas einbringen. Über ORF-Teletext als Mittler erhalten sie auf zwei Schienen einen direkten Zugang zum Konvent:
Erstens über die Vertretung der Europäischen Kommission in Wien, die die Beiträge nach Brüssel weiter gibt, zweitens über die österreichischen Delegierten im Konvent Hannes Farnleitner, Caspar Einem, Reinhard Bösch und Johannes Voggenhuber. Sie haben zugesagt, die Vorstellungen der Teletext-Leser in den Konvent mitzunehmen. Ausgewählte Beiträge werden veröffentlicht und stellen auf diese Weise einen öffentlichen Dialog zwischen Bürger und Politiker über die Zukunft Europas her. Für junge Menschen unter 19 Jahren wurde die Rubrik "Jugend über Europa" eingerichtet. Alle Informationen zu "Unser Europa: Reden Sie mit" finden sich ab Seite 790 in ORF-Teletext. Die E-Mail-Adresse lautet teletext-europa@orf.at, die Postadresse: ORF-Teletext, Funkhaus, 1040 Wien.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
e-mail: isabella.henke@orf.at

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA