Bücherei Engerthstrasse: Lesung mit Eva Jancak

Wien, (OTS) Beobachtungen über den Wiener Literaturbetrieb sind Thema einer Lesung, die die Wiener Schriftstellerin Eva Jancak am Donnerstag, den 18. April, in der öffentlichen Bücherei Engerthstrasse halten wird. Jancak wurde 1953 in Wien geboren, studierte Psychologie und arbeitet seit 1986 freiberuflich als Psychotherapeutin. Bereits seit 1973 wirkt sie als Schriftstellerin. Im Jahr 1982 erhielt sie den Kinder- und Jugendpreis der Stadt Wien zugesprochen, im Jahr 1987 den Theodor-Körner-Preis. Jancak ist Mitglied der Grazer Autoren Versammlung. Zu ihren Werken zählt die Kriminalerzählung "Tod eines Jurymitgliedes" und er Roman "Hierachien oder Kampf der Geräusche". Nach der Lesung wird ein kleines Büffet gereicht.

o Termin: Donnerstag, der 18. April

Ort: Bücherei Engerthstrasse (2., Engerthstrasse 197/3)
Beginn: 19 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Allgemeine Informationen:
o Büchereien Wien: www.wien.gv.at/bsj/buch/index.htm
(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
e-mail: hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK