Farthofer: Das Waldviertel ist von "European Region of Excellence" Lichtjahre entfernt

Niederösterreich profitiert von der Kraft der Topregion Wien/Umgebung

St. Pölten, (SPI) - "Als Niederösterreicher freut man sich natürlich über den "Award of Excellence", den LH Pröll vergangenen Montag in Stockholm als gemeinsame Auszeichnung für Wien und Niederösterreich entgegennehmen durfte. Für einen Waldviertler Mandatar ist der Preis jedoch mit einer Offenlegung nicht verheilen wollender Wunden gleichzusetzen", gibt LAbg. Erich Farthofer zu bedenken. Farthofer:
"Die Begeisterung über einen vermeintlichen Vorstoß Niederösterreichs zu den Top-Ten-Regionen Europas ist nicht ganz nachvollziehbar. Nicht nur, dass NÖ als Gesamtregion europaweit lediglich unter ferner Liefen rangiert und im BIP-Ranking um den 100sten Platz kreist. Was besonders schmerzt ist, dass das Waldviertel sowie Teile des Weinviertels allerhöchsten Nachholbedarf haben."****

Faktum ist, der Wirtschaftsraum NÖ wurde als sogenannte "Vienna Region" ausgezeichnet. Also wie der Name sagt, die Bundeshauptstadt und seine umliegenden Gemeinden sind Preisträger, leider nicht das gesamte Bundesland NÖ. "Viele Regionen unseres Bundeslandes weisen leider eine deutlich schlechtere Wirtschaftsstruktur auf, sodass von der oft strapazierten Worthülse "Top-Region" nicht im Entferntesten die Rede sein kann", so Farthofer. "Es besteht dringender Handlungsbedarf beim Ausgleichen bestehender Wohlstandsgefälle, beim Beseitigen haushoher Unterschiede in der Wirtschaftskraft und bei der Schaffung neuer Standortqualitäten für NÖ. Ziel und Aufgabe der SPNÖ wird auch weiterhin eine rasche Entwicklung der benachteiligten Regionen Niederösterreichs hin zu den wirklichen Top-Standorten in unserem Bundesland sein", so LAbg. Erich Farthofer abschließend. (Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI