ÖAMTC: Generalstreik in Italien

Große Probleme im öffentlichen Leben werden erwartet

Wien (ÖAMTC-Presse) - Für morgen, Dienstag (16.04.02) wurde ein Generalstreik in Italien ausgerufen. Wie der ÖAMTC aus Rom in Erfahrung bringen konnte, werden durch die Streikmaßnahmen große Probleme im öffentlichen Leben erwartet.

Nach Mitteilung des ÖAMTC werden am Dienstag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr ein Großteil der Fluglotsen in den Ausstand treten. Über 270 von 370 Flügen werden gestrichen.

Stark eingeschränkt wird auch der Bus- und Bahnbetrieb sein. So sollen in der Zeit von 09:00 bis 17:00 Uhr nur etwa 170 Züge in ganz Italien unterwegs sein.

Der Schiffsverkehr, Banken, Schulen und die Post halten geschlossen, Geschäfte werden nur zum Teil geöffnet sein.

Die medizinische Versorgung sowie Gas-, Wasser- und Stromversorgung sind laut ÖAMTC im notwendigsten Ausmaß gewährleistet.

Keine Informationen liegen dem ÖAMTC über die Streikbeteiligung von Tankstellenpächtern vor. Mit der Treibstoffversorgung soll es nach Auskünften aus Rom keine Schwierigkeiten geben.

Der Streik hat auch seine positiven Seiten: Die Mauthütten entlang der Autobahnen werden vielfach unbesetzt sein. Einer mautfreien Fahrt auf den italienischen Autobahnen steht also nichts im Wege.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
15.04.02

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC