Fördermittel für LEADER+-Region "Kulturpark Kamptal"

Veranstaltungsserie soll Gesundheitsangebot weiter verbessern

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung beschloss dieser Tage, in der LEADER+-Region "Kulturpark Kamptal" das EURO-Fit-Projekt "Gesunde Kleinregion Kamptalstauseen" mit 6.979,32 Euro aus der Regionalförderung und mit 16.285,08 Euro an EU-Kofinanzierungsmittel (EAGFL-Fonds, LEADER+-Programm) zu unterstützen. Die nationalen Mittel wurden bereits als Rahmenbeschluss im April 2001 genehmigt. Insgesamt werden Förderungsmittel von 23.264,40 Euro vergeben. Der Rest, 15.509,60 Euro, wurde aus Eigenmitteln aufgebracht. 23 Mitgliedsgemeinden des "Kulturparks Kamptal" bzw. alle sieben Gemeinden der Kleinregion "Kampstauseen Gföhlerwald" sind in das Projekt eingebunden.

Hauptziel der LEADER+-Gruppe "Kulturpark Kamptal" ist, das Gebiet als vernetzte Gesundheits- und Ausflugsregion neu zu positionieren. Zwei Veranstaltungsserien mit dem Thema Gesundheit bzw. zu "Laufen" und "Ernährung" mit Vorträgen, Seminaren, praktischen Übungen, Anleitungen und Analysen, Buchaustellungen und Podiumsdiskussionen mit prominenten ReferentInnen sind geplant. Diese Veranstaltungen bieten auch die Gelegenheit, das bestehende regionale Gesundheitsangebot zu präsentieren. Für die veranstaltende Kleinregion sollte sich diese Veranstaltungsserie als fixer Bestandteil des regionales Angebots etablieren.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK