Figl-Stipendien werden seit 40 Jahren vergeben

Unterstützung für Studenten der Land- und Forstwirtschaft

St.Pölten (NLK) - 1962 wurden sie erstmals vergeben. Die Rede ist von den "Figl-Stipendien", die jedes Jahr an Studenten der Land- und Forstwirtschaft vergeben werden. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreichte gestern in Wien an rund 100 Studenten Stipendien in der Höhe zwischen 145,35 und 363,36 Euro. Die Stipendien werden vom Unterstützungsverein für Studierende aus der Land- und Forstwirtschaft und dem Kuratorium der "Leopold Figl-Stiftung" vergeben, deren Obmann der dritte Präsident des NÖ Landtages, Ing. Johann Penz, ist. Penz erinnerte an die Leistungen Leopold Figls und an sein Engagement für Studenten.

Landeshauptmann Pröll meinte, die Stipendien seien Symbol des Respekts für Leopold Figl, der heuer 100 Jahre alt geworden wäre. Heute könne man auf einer guten wirtschaftlichen Grundlage aufbauen. Ausbildung sei daher wichtiger denn je. Nur mit gut ausgebildeten Arbeitnehmern könne man den erfolgreichen Wirtschaftsstandort Niederösterreich weiter ausbauen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK