Hawlicek vor NGO-Forum in Madrid: Gegen die Diskriminierung der Alten

halben Jahr im Oktober 2001 in Wien in 14 Ländern vertreten ist (Präsident: Karl Blecha) - Wien (SK) Die ESO - die sozialdemokratische Europäische Seniorenorganisation, die bereits seit ihrer Gründung vor einem
ist in dem von 5. bis 8. April tagendem
NGO-Forum in Madrid durch ESO-Generalsekretärin Hilde Hawlicek vertreten. ****

Internationale, europäische und nationale Organisationen, die sich mit Fragen der älteren Generation beschäftigen oder Ältere betreuen, präsentieren ihre Ideen und arbeiten Vorschläge für die UN-Weltkonferenz zum Altern und für die verantwortlichen Politiker aus.

In diesem Parlament der Älteren (Parliament of the Elderly) bringt Hawlicek die Vorschläge der Sozialdemokraten Europas gegen die Diskriminierung der Alten ein und stellt die ESO als europäische sozialdemokratische Seniorenorganisation vor.

Die Ziele der ESO, den sozialen und gesellschaftlichen Status der älteren Menschen Europas zu verbessern, Ideen und Programme zu Fragen des Alters, der Generationensolidarität, der medizinischen Versorgung, des Konsumentenschutzes, der sozialen Sicherheit (Grundrecht auf Alterssicherung) und der wirtschaftlichen Absicherung von Pensionen und Renten zu entwickeln, finden in den Diskussionen breite Zustimmung.

Besonders das aktive Mitgestalten der älteren Menschen in Gesellschaft und Politik - eines der Hauptanliegen der ESO - ist auch weltweit eine der wichtigsten Forderungen des NGO-Forums zum Altern. (Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK