Wiener Vorlesungen über die alternde Gesellschaft

Wien, (OTS) Die Fakten sind eindeutig: Derzeit ist ein Fünftel der österreichischen Bevölkerung über 60 Jahre alt, bis 2030 wird der Anteil der älteren Menschen auf gut ein Drittel steigen. Darunter werden etwa 15 Prozent über 75 Jahre alt sein. Die Zahl der Jungen geht während dessen deutlich zurück. Gegenwärtig liegt der Anteil der unter 20jährigen bundesweit bei 21 Prozent, im Jahr 2030 wird er auf 16 Prozent gesunken sein. Angesichts dieser ergrauenden Bevölkerungsentwicklung wird sich auch der gesellschaftliche Alltag verändern. Über Chancen aber auch Konfliktpotentiale dieser kaum veränderbaren demographischen Entwicklung wird der in Berlin lehrende Bevölkerungswissenschaftler Univ.Prof. Dr. Rainer Münz am Mittwoch, den 10. April, im Rahmen der Wiener Vorlesungen referieren. Der Titel der Veranstaltung lautet "Österreich ergraut. Die alternde Gesellschaft des 21. Jahrhunderts und ihre Bedeutung für unser Leben".

Rainer Münz, Jahrgang 1954, studierte in Wien Soziologie, Philosophie und Publizistik. Im Jahr 1986 habilitierte er in Soziologie und Demographie an der Universität Wien. Seit 1992 ist Rainer Münz Professor für Soziologie und Inhaber des Lehrstuhls für Bevölkerungswissenschaft am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Der auch in der Öffentlichkeit bekannte Fachmann tritt seit längerem für ein Überdenken der Zuwanderungspolitik hinsichtlich einer offensiven Einwanderungspolitik ein. Münz gehörte 2000/2001 der Zuwanderungskommission der deutschen Bundesregierung an. Zu seinen letzten Werken gehören "Ost-West-Wanderung in Europa" (2000, gem. mit H. Fassmann) und "Diasporas and Ethnic Migrants" (2002, gem. mit R. Ohlinger). Die Moderation hat Karin Steger inne.

o Termin: Mittwoch, 10. April

Ort: Wappensaal des Wiener Rathauses
Beginn: 19 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Allgemeine Informationen:
o Wiener Vorlesungen: www.wien.gv.at/ma07/vorlesungen/next.htm

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
e-mail: hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK