Ungarn - Geheimtip der Woche

Reitpark LÁZÁR in Gödöllö

Wien (OTS) - Pferde und Reiten haben in Ungarn jahrhundertelange Tradition. Die Liebe der Magyaren zu edlen Rössern geht auf die Zeiten Fürst Árpáds zurück, der sein Volk ins Karpatenbecken brachte. Bis heute ist die Faszination ungebrochen, wie sowohl berühmte Zuchtgestüte, etwa das Lipizzanergestüt von Szilvásvárad, als auch die riesigen Herden in den Weiten der Puszta beweisen, die immer noch vom stolzen Csikós bewacht werden, der keineswegs nur Touristenattraktion ist. Allerdings gibt es große Bemühungen, den Reitsport, der ja das Glück auf Erden bedeuten soll, den Gästen näherzubringen, wie zahlreiche gut ausgestattete Reiterhöfe im ganzen Land zeigen.

Im Reitpark Lázár kann man in der herrlichen Umgebung des Königlichen Schlosses Gödöllö auf den Spuren Sisi’s, die selbst eine begeisterte Reiterin war, diesem schönen Freizeitsport nachgehen. Er liegt im Herzen der Gödöllöer Hügellandschaft, in Egerszeg Puszta, ca. 35 km von Budapest entfernt, und wird von den Weltmeistern im Gespannfahren, den Brüdern Lázár geführt, die sich damit einen Traum erfüllt haben. Und diesen Traum teilen sie gerne mit ihren Gästen. Der Reitpark vereinigt die Stimmung eines ungarischen Dorfes mit der Tradition des Reitens und herzlicher ungarischer Gastfreundlichkeit. Die Gäste werden stilgerecht von den Csikós und ihren Pferden empfangen und mit Gebäck und Schnaps begrüßt. Eine Csárda bietet echt ungarische Spezialitäten und Schmankerln für den leiblichen Genuß -wetten, daß Sie noch nie "solche" Lángos gegessen haben?

Das Programm des Reitparks bietet ein Urlaubserlebnis der Extraklasse und umfaßt spektakuläre Pferdevorführungen, ausgedehnte Kutschenfahrten, Zweispänner-Wettkämpfe, Folkloreprogramme, ungarische Hochzeiten, Lagerfeuerromantik, Falkner-Vorführungen, Bogenschießen, den Besuch eines typischen Bauernhofes mit den alten ungarischen Haustierrassen wie Graurinder, Zackelschafe und natürlich den "Puli", den berühmtesten ungarischen Hirtenhund, der vor allem für Kinder ein einzigartiges Erlebnis ist, und natürlich Reiten. Für Kinder gibt es übrigens auch eigene spannende Programme.
Die Besitzer organisieren auch individuelle Programme für Familienfeiern, Jubiläen, Konferenzen und Incentives.
An kulinarischen Erlebnissen gibt es unter anderem Gulaschpartys, Ochsenbraten am Spieß, Lángós-Party, Hochzeitsmenü und vieles mehr, der Schwerpunkt liegt auf typisch ungarischen Gerichten, die in ihrer Tradition auf die Hirten zurückgehen.

Als Ergänzung zum Reitprogramm bietet sich das nur 5 km entfernte Königliche Schloß Gödöllö förmlich an, wo man die Privatgemächer des kaiserlich-königlichen Paares besichtigen, im rekonstruierten herrlichen Park spazierengehen, oder sich an einem der sommerlichen Konzerte erfreuen kann. Wer hier Urlaub macht wird verstehen, warum es Sisi immer wieder hier her zog, weshalb Gödöllö für sie Refugium und Lieblingsort war.

Informationen:
Reitpark Lázár
H-2182 Domonyvölgy-Gödöllö
Tel. 0036/28/576511, Fax 0036/28/576510
lazarteam@elender.hu
Internet: http://www.lazarteam.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
A-1010 Wien, Opernring 5
Tel.: 01/585 20 12-13
Fax: 01/585 20 12-15
ungarn@ungarn-tourismus.at
http://www.hungarytourism.hu
http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/HUN/OTS