ÖAMTC: Fünf Verletzte bei Frontalzusammenstoß in Niederösterreich

Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz

Wien ( ÖAMTC-Presse) - Fünf Verletzte forderte Ostersonntag am frühen Nachmittag ein schwerer Verkehrsunfall nahe Hainfeld in Niederösterreich. Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber waren im Einsatz.

Nach ersten Meldungen waren zwei PKW auf der LH 119 zwischen Hainfeld und Klammhöhe frontal gegeneinander geprallt. Ein Auto hatte, nachdem die Insassen aus dem Wrack waren, Feuer gefangen. Fünf Personen erlitten teils schwere Verletzungen.

Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber wurden angefordert. "Christophorus 2" aus Krems flog gleich zwei Mal zur Unfallstelle und brachte nach der Erstversorgung einen Verletzten nach St. Pölten und eine Person nach Krems. "Christophorus 3" aus Wiener Neustadt flog einen Verletzten ins SMZ-Ost nach Wien. Die beiden weiteren Verletzten wurden vom Roten Kreuz Hainfeld ins Krankenhaus nach Lilienfeld gebracht.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC