ÖAMTC fliegt Burgenländer aus Italien heim

58jähriger hatte Herzprobleme

Wien (ÖAMTC-Presse) - Einen 58jährigen Burgenländer fliegt der ÖAMTC heute, Karsamstag, mit dem Ambulanzjet aus Italien heim. Der Mann hatte während des Osterurlaubes einen Herzstillstand erlitten.

Während des Osterurlaubes mit der Familie hatte der 58jährige Hans Sch. aus Großpetersdorf (Bezirk Oberwart) einen Herzstillstand erlitten. Im Krankenhaus in Fermo, etwa 70 Kilometer südlich von Ancona, wurde er erstversorgt. Nun ist sein Zustand soweit stabilisiert, dass er am heutigen Karmsamstag vom ÖAMTC mit einem Jet der Tyrolean Air Ambulanz zur weiteren Behandlung ins Landeskrankenhaus nach Graz geflogen werden kann. Der ÖAMTC-Schutzbrief-Notruf in Wien organisierte aber nicht nur den Heimflug per Jet, sondern schickt auch einen Lotsenfahrer des Clubs nach Italien, der das Auto des Burgenländers zurückbringt.

Da Hans Sch. einen ÖAMTC-Schutzbrief besitzt, werden die Kosten von etwa 7.300 Euro für den Flug mit dem Ambulanzjet und für die Rückholung des Autos vom Club übernommen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC