A 10 Tauern Autobahn

Sicherheitstechnische Nachrüstungsmaßnahmen im Tauerntunnel

Salzburg (OTS) - Der bereits nach der Brandkatastrophe im Mai 1999 aufgerüstete Tauerntunnel wird ab 2. April dieses Jahres mit jenen Sicherheitseinrichtungen nachgerüstet, die aus den Erkenntnissen der Tunnelexpertengruppe in allen langen Straßentunnel in Österreich umgesetzt werden sollen.

Es sind dies im Wesentlichen:

  • Strukturmarkierung in der Fahrbahnmitte
  • Montage von beleuchteten Bordsteinreflektoren über die gesamte Tunnellänge
  • Fluchtwegbeschilderung (Entfernungsangaben zu den Portalen)
  • Nachrüsten der Feuerlöschnischen

Darüber hinaus erfolgen Instandsetzungsarbeiten wie etwa Ausbesserungen an der Beschichtung sowie Sanierung schadhafter Schächte und Gehsteige.

Sämtliche Arbeiten werden während der Nachtstunden durchgeführt und zwar von

2. April 2002 bis 5. Mai 2002
jeweils zwischen 19.00 Uhr und 06.00 Uhr

Da in dieser Zeit lediglich eine Fahrspur frei bleibt, wird der Verkehr wechselweise durch den Tauerntunnel geführt. Die Verkehrsanhaltung erfolgt mittels Ampelregelung an den Tunnelportalen Nord und Süd. Mit Wartezeiten bis zu vierzig Minuten muss gerechnet werden. Diese Regelung gilt auch an Wochenenden. Tagsüber sowie in der Nacht vom 30. April auf 1. Mai 2002 ist der Tauerntunnel unbehindert befahrbar.

Kosten der Nachrüstungsmaßnahmen: ca. EUR 0,40 Mio

Die Finanzierung der Nachrüstungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Tauerntunnel erfolgt über Maut- und Vignettenerlöse der ASFINAG.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anita Oberholzer,
Leiterin Public Relations
Tel.: 0664 10 22 363

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS