Büchereien: Krimiautorin Eva Rossmann zu Gast

"Ganz normale Frauen - 14 Frauen erzählen aus ihrem Leben" (1998) - Wien, (OTS) Nicht im 9. Bezirk, wo ihr jüngster Kriminalroman "Freudsche Verbrechen" eigentlich angesiedelt ist, sondern in der städtischen Bücherei in der Pannaschgasse im 5. Bezirk ist Eva Rossmann am Donnerstag, den 4. April, zu Gast. Die ehemalige Journalistin und streitbare Publizistin - zu ihren frauenengagierten Büchern zählen etwa "Unter Männern - Frauen im österreichischen Parlament" (1995), "Die Angst der Kirche vor den Frauen" (1996),
ist seit längerem auch als weithin anerkannte Krimi-Autorin bekannt.

"Freudsche Verbrechen", ihr bislang dritter Krimi, erzählt eine turbulente, zeithistorisch positionierte Kriminalgeschichte, in der Arisierung und Exil eine wichtige Rolle spielen. Mit der literarischen Figur der Lifestyle-Journalistin Mira Valensky hat die 1962 in Graz geborene Juristin Eva Rossmann eine interessante, wie vielschichtig komponierte Single-Frau in die heimische Krimi-Literatur eingeführt, die nicht nur ob ihrer leidenschaftlichen Kochkünste interessiert, sondern auch aufgrund ihres sympathischen und letztendlich erfolgreichen Bemühens "Licht ins Dunkle" zu bringen.

Die Veranstaltung wird durch das Engagement des Kulturvereins "Szene Margareten" ermöglicht.

o Termin: 4. April 2002

Ort: Bücherei der Stadt Wien
Adresse: 5., Pannaschgasse 6
Beginn: 19.30 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Allgemeine Informationen:

o Wiener Büchereien: www.wien.gv.at/bsj/buch/index.htm

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
e-mail: hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK