Entnazifizierung in Vorarlberg und Österreich

Zeitgeschichtliche Tagung des Vorarlberger Landesarchivs in Linz

Bregenz/Linz (VLK) - Gemeinsam mit dem Archiv der Stadt
Linz führt das Vorarlberger Landesarchiv vom Dienstag, 2.
bis Donnerstag, 4. April 2002 im Gemeinderatssaal des Alten Rathauses in Linz eine internationale Tagung zur Geschichte
der Entnazifizierung in Österreich durch. Der
Zeithistoriker des Vorarlberger Landesarchivs, Wolfgang
Weber, wird dabei die Geschichte der Entnazifizierung in
Vorarlberg erläutern. ****

Seit einigen Jahren steht die Verdrängung bzw.
Bewältigung der nationalsozialistischen Vergangenheit
Österreichs im besonderen Blickpunkt der historischen
Forschung, aber auch der Öffentlichkeit. Bei der Bewertung
des Umgangs der Zweiten Republik mit dem
Nationalsozialismus kommt der Frage der Entnazifizierung
zweifellos eine große Bedeutung zu. Dieses Themenfeld ist
aber bisher nur unzureichend erforscht. Es fehlt
insbesondere eine Gesamtdarstellung der Entnazifizierung in Österreich aus dem Blickwinkel der Bundesländer und der
alliierten Besatzung.

Die gemeinsam vom Vorarlberger Landesarchiv und vom
Archiv der Stadt Linz organisierte Tagung "Entnazifizierung
in Österreich" wird sich genau dieser Fragestellung
annehmen. Zudem wird sie auch den Blick über die Grenze
wagen und die Entnazifizierung in den Nachbarländern Bayern
und Baden-Württemberg vorstellen.

Referate werden veröffentlicht

Die Tagung findet von Dienstag 2. bis Donnerstag 4.
April 2002 im Gemeinderatssaal des Alten Rathauses, Linz,
Hauptplatz 1 statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Es ist beabsichtigt, die überarbeiteten Referate im kommenden Jahr
als Sammelband zu publizieren.
(un/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL