Kuntzl zu AHS-Oberstufenreform: SPÖ ist gesprächsbereit

Mehr Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten für SchülerInnen

Wien (SK) SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl bekräftigte am Donnerstag in einer Pressekonferenz die Gesprächsbereitschaft der SPÖ über die AHS-Oberstufenreform: "Ich verstehe die künstliche Aufregung der ÖVP nicht. Die Vorschläge der SPÖ liegen seit Monaten am Tisch, wir sind gesprächsbereit." Auch wenn es der ÖVP nur um ein "zaghaftes Reförmchen" geht - wenn es eines sei, das den richtigen Weg einschlägt und weiterführende Reformen nicht verbaut, könne sich die SPÖ eine Unterstützung vorstellen. ****

Die Vorschläge der SPÖ seien im Sinne der SchülerInnen weitreichender als jene der Regierung. Kuntzl plädierte dafür, SchülerInnen und Schüler der 7. und 8. Klasse mehr Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten zu bieten. Über eine verpflichtende Grundausbildung hinaus sollten die SchülerInnen ihre Schwerpunkte entsprechend ihren Interessen setzen können. Das würde diese nicht überfordern, schließlich müssten sie bereits mit 14 eine wesentlich gravierendere Entscheidung treffen als es die Schwerpunktsetzung in der AHS-Oberstufe ist.

Bei ihrer Entscheidung sollten die SchülerInnen nicht alleine gelassen werden, so Kuntzl weiter, vielmehr sollten die LehrerInnen die Rolle eines Bildungscoach übernehmen und bereits in den Jahren davor beratend und aufklärend tätig sein. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK