LHStv. Ambrozy: Neues Internetservice für Kärntens Trinkwasser-Konsumenten

Informationsblatt vorgestellt - Verbraucherrechte per Mausklick abrufbar - Kärnten besitzt 838 Wasserversorgungsanlagen

Klagenfurt (LPD) - Kärntens Trinkwasser-Konsumenten können sich ab sofort per Mausklick über ihre Verbraucherrechte informieren. Kärntens Gesundheitsreferent, LHStv. Peter Ambrozy, hat heute ein entsprechendes, eigens für das world-wide-web entwickeltes Informationsblatt der Öffentlichkeit vorgestellt. Das neue Internet-service informiert auf der Homepage der Abteilung 12, Lebensmittel-Aufsicht, Trinkwasser unter www.kagis.ktn.gv.at über die Kontroll- und Informationspflichten der Betreiber von Wasserversorgungsanlagen gleichermaßen wie über die Rechte der Verbraucher. Ambrozy: "Kärnten hat sich heuer als Schwerpunkt die Information der Verbraucher vorgenommen. Nur durch eine offen gelegte Kontrolle kann die hervorragende Qualität unseres Trinkwassers erhalten werden."

Insgesamt 838 öffentliche und private Wasserversorgungsanlagen versorgen die Kärntner Bevölkerung mit Trinkwasser. Laut Ambrozy müssen kleinere Wasserversorgungsanlagen jährlich überprüft werden, größere nahezu täglich: "Die Betreiber müssen selbst die Kontrollen vornehmen, Aufzeichnungen führen und bei Beinträchtigung der Wasserqualität Sofortmaßnahmen setzen." Dazu gehöre vor allem die rasche Information der Verbraucher und der zuständigen Behörden, stellte Ambrozy fest.

Zur Unterstützung der neuen Internetplattform wird das neue Informationsblatt, in gedruckter Form, verschickt. Konkret sollen die heimischen Amtsärzte und Lebensmittelkontroll-Dienststellen, der Kärntner Gemeindebund, die Landwirtschaftskammer sowie die Wirtschaftskammer als Multiplikatoren fungieren. Die Amtsärzte wurden außerdem vom Gesundheitsreferenten angewiesen, die Information unverzüglich an die örtlichen Betreiber von Wasserversorgungsanlagen weiterzuleiten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852Kärntner Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/NKL