Rostkutschen und Flurreinigungsaktionen

Abfallverband Schwechat präsentierte am 25. März sein Frühjahrsprogramm, legte Bilanz und stellte Schwerpunkte für 2002 vor.

Schwadorf (OTS) - "Erstmals ist es gelungen, mit allen Gemeinden einen Bezirksumwelttag abzuhalten" freut sich LAbg. Bgm. Richard Gebert, Obmann des AWS über die Umweltaktivitäten im ganzen Bezirk am 6. April. Dann nämlich finden in den 14 Gemeinden insgesamt 15 Flurreinigungsaktionen statt, zum Mitmachen für jedermann/frau. Gemeinsam soll die Natur wieder von Müll, der achtlos weggeworfen wurde, gesäubert werden. Und das braucht viele HelferInnen. Damit möglichst viele Personen zum Mittun angeregt werden, lassen sich die Gemeinden auch einiges einfallen: originelle Fundstücke werden prämiert, gute Jausen werden vorbereitet, kleine Geschenke und der NÖLI - der neue Sammelbehälter für Altspeiseöl - werden verteilt.

Am Samstag, den 6. April findet auch der offizielle Auftakt der neuen Altspeisefettsammlung statt. Der neue Tauschbehälter "NÖLI" steht ab sofort zu Verfügung. Der Behälter wird zum Abfallsammelzentrum gebracht und die Hausfrau/ der Hausmann erhält einen gereinigten Kübel zurück. Der AWS informiert bei der Veranstaltung über die Hintergründe der Altspeise-fettsammlung, lädt zu frisch frittierten Imbissen und führt die korrekte Entsorgung vor. Unter dem Motto "Holen auch Sie sich Ihren NÖLI" lädt LAbg. Bgm. Richard Gebert, Obmann des AWS, Hausmänner und -frauen ein.

Ab Montag, den 8. April startet die 2. Rostkutschenaktion des AWS. Gegen einen Unkostenbeitrag von nur Euro 30,00 werden Autowracks vom AWS entsorgt. Nähere Informationen gibt es bei den Gemeindeämtern. Anmeldeschluss: 4.4.

Geschäftsführer Tibor Schwab legt auch Bericht über die Schwerpunkte des Jahres 2001: " Es ist erfreulich, dass die E-Schrottsammlung so gute Sammelergebnisse gebracht hat, insgesamt wurden 177 Tonnen E-Schrott gesammelt und großteils einer Verwertung zugeführt. Damit haben wir unser Sammelziel von 4 kg pro Einwohner erreicht." In den Wohnhausanlagen wird demnächst begonnen, die Ergebnisse des vom AWS initiierten Forschungsprojekts umgesetzt: Mit der Aktion "Umweltinsel statt Mistgstättn" werden engagierte Hausbesorger und BewohnerInnen aufgefordert, gemeinsam mit dem AWS Lösungen auszuarbeiten. Das Großprojekt des Vorjahrs war die Modernisierung der Abfallsammelzentren. Mit Flugdächern und einheitlichen Beschilderungen wurde die Sammelinfrastruktur deutlich verbessert.

Für 2002 plant der AWS die Errichtung eines eigenen Wirtschaftshofes. Dann können endlich die notwendigen Reparaturarbeiten begonnen werden, das immer größer werdende Lager findet Platz und der AWS ist auch imstande, Dienstleistungen zu erbringen. Investitionsvolumen: rd. Euro 500.000

Rückfragen & Kontakt:

Abfallverband Schwechat
Johanna Leutgöb/Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02230/2418-12, 0664/303 88 33

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS