10 Jahre Wiener Integrationsfonds - Lobbying fürs Miteinander

Geburtstagsfest am 3. April mit Zilk und Brauner

Wien, (OTS) Vor genau 10 Jahren, am 27. März 1992, wurde die Gründung des Wiener Integrationsfonds vom Wiener Gemeinderat mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP und der Grünen Alternative beschlossen. Wenige Monate davor, im November 1991, hatte der damalige Bürgermeister Dr. Helmut Zilk in seiner Regierungserklärung die Gründung des Fonds bereits angekündigt. Seit 1992 arbeitet der Integrationsfonds nun für ein funktionierendes Zusammenleben von einheimischen und zugewanderten WienerInnen. In seinem Leitbild definiert sich der WIF als " ... gemeinnützige Organisation der Stadt Wien zur Förderung eines respektvollen, gleichberechtigten und offenen Zusammenlebens aller Bewohnerinnen und Bewohner, unabhängig von Herkunft, Muttersprache, Staatsangehörigkeit, Hautfarbe, Religion, Alter und sozialer Lage. Darauf abgestimmt bemüht er sich" ... um Integration im Sinne der Herstellung von Chancengleichheit und Gleichberechtigung".****

WIF - Chronologie ab sofort unter www.wif.wien.at/

Grund genug jedenfalls das 10 jährige Bestehen des WIF mit einem Geburtstagsfest am 3. April in der Mariahilferstraße 103, 1060 Wien, mit den MitarbeiterInnen aber auch mit wichtigen KooperationspartnerInnen aus der Stadtpolitik, der Stadtverwaltung und aus dem NGO Bereich zu feiern. Die VertreterInnen der Medien sind dazu ebenfalls herzlich eingeladen. Eröffnet wird die 10 Jahres Feier um 20 Uhr von Integrationsstadträtin und Fondspräsidentin Mag. Renate Brauner, Altbürgermeister Dr. Helmut Zilk sowie dem WIF -Vizepräsidenten und Gremiumsmitglied der ersten Stunde Mag. Helmut Schüller. Auf dem Programm stehen musikalische Einlagen u.a. von der Gruppe Mandy"s Mischpoche, zu deren Repertoire jiddische und sephardische Lieder, bulgarische Horos sowie griechische, kroatische und ungarische Weisen zählen. Geboten werden aber auch künstlerische Überraschungsaktionen, ein elektronisches Gästebuch sowie eine Fotoinstallation über 10 Jahre Wiener Integrationsfonds. Multiethnisch mit Spezialitäten aus Indien, Afghanistan und der Türkei sowie Exjugoslawien ist auch das Buffet. Die gesamte Chronologie des WIF ist ebenso wie sein Leitbild übrigens auf der homepage unter www.wif.wien.at abrufbar.

Tage der offenen Tür mit Aktionsprogramm im Herbst geplant

Anlässlich des 10jährigen Bestehens plant der WIF in der zweiten Jahreshälfte außerdem Tage der offenen Tür in seinen Außenstellen mit einem umfassenden Aktionsprogramm. MigrantInnenorganisationen und Vereine sollen bei dieser Aktion, die sich nicht nur an die zugewanderten WienerInnen sondern vor allem auch an die alteingesessenen BewohnerInnen richtet, zum Mitmachen eingeladen werden.

Allgemeine Informationen:

o Wiener Integrationsfonds: www.wif.wien.at/

(Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Integrationsfonds
Gabriele Philipp
Tel.: 4000/81 547
e-mail: g.philipp@wif.wien.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK