Generali übernimmt CEE-Gesellschaften der Zurich Group

Generali verstärkt CEE-Aktivitäten durch Übernahme der Zurich-Gesellschaften in Polen, Ungarn, Tschechien und in der Slowakei.

Wien (OTS) - Die Zurich Financial Services (ZFS) und die Generali Holding Vienna AG, Wien, haben eine Neuordnung ihrer Aktivitäten in den CEE-Märkten vereinbart. Das Übereinkommen umfasst die Übernahme von fünf Zurich-Versicherungen in Polen, Tschechien, Ungarn und in der Slowakei sowie einer Pensionskasse in Polen durch die Generali -vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen.

In all diesen Märkten ist die Generali Vienna Group bereits vertreten; durch die Übernahme der Zurich-Gesellschaften verstärkt sie ihre Aktivitäten in diesen Ländern. Die Generali wird die Kunden und Partner der Zurich in diesen Ländern mit dem hohem Qualitätsstandard einer führenden internationalen Finanzdienst-leistungsgruppe weiter betreuen.

- In Polen übernimmt die Generali den Lebensversicherer Zurich T.U. na Zycie S.A., den Sachversicherer Zurich T.U. S.A. und die Zurich-Pensionskasse. Dadurch kann die Generali ihr Prämienvolumen in Polen mehr als verdoppeln und ihre Marktposition wesentlich ausbauen. Insbesondere für das Lebensversicherungsgeschäft bringt die Übernahme einen massiven Wachstumsschub: Die Generali verbessert ihre Marktposition in der Lebensversicherung auf Platz 6. Das Prämienaufkommen der beiden Zurich-Versicherungsgesellschaften belief sich im Jahr 2001 auf rund 40 Mio. EUR. Die Zurich-Pensionskasse ist die fünftgrößte Pensionskasse Polens. Für die Generali bedeutet die Übernahme der Pensionskasse den Eintritt in ein vielversprechendes und schnell wachsendes Marktsegment. Für die Zurich sind in Polen mehr als 260 Mitarbeiter sowie 800 Versicherungsagenten tätig.

- In der Tschechischen Republik übernimmt die Generali Geschäft und Organisation der Zurich Pojistovna-Zweigniederlassung. Mehr als die Hälfte der Prämieneinnahmen stammen aus Kfz-Versicherungen, der Rest aus anderen Sachversicherungen. Mit der Übernahme wächst das Prämienvolumen der Generali um rund 30%. Der Personalstand der Zurich beträgt in Tschechien rund 150 Mitarbeiter.

- Die Zurich Biztosito Rt. in Budapest geht mit einem Prämienvolumen von mehr als 8 Mio. EUR und 65 Mitarbeitern auf die Generali über. Der Schwerpunkt liegt im Kfz- und Firmenkundengeschäft.

- In der Slowakei ergänzt die Zurich Poistovna a.s. mit 2,2 Mio. EUR Prämien und 15 Mitarbeitern die Aktivitäten der Generali auf diesem Markt.

Insgesamt weitet die Generali Vienna Group ihr Prämienaufkommen in den CEE-Märkten damit um 83,4 Mio. EUR bzw. um fast 20 % aus. Außerdem verwaltet die Zurich für ihre eigenen Gesellschaften und für Dritte in diesen Ländern ein Anlagevolumen von 270 Mio. EUR, das ebenfalls auf die Generali übergeht.

Über das Investitionsvolumen dieser Transaktionen werden keine Angaben gemacht.

Rückfragen & Kontakt:

Generali Holding Vienna AG
Josef Hlinka
Tel.: (++43-1) 534 01-1375
Fax: (++43-1) 534 01-1593
Josef.Hlinka@generali.at
http://www.generali-holding.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/OTS