Onodi: Hochwasserschutz bemüht, neue Ausweichräume für Flüsse zu schaffen

Enge Zusammenarbeit zwischen Raumordnung und Gemeinden erforderlich

St. Pölten, (SPI) - "Die Abteilung Wasserbau ist bei ihrer Tätigkeit sehr wohl laufend bemüht, neue Retentionsräume, also Überflutungsflächen für Hochwässer, zu schaffen und die bestehenden zu erhalten. Die Schwierigkeiten bei der Schaffung neuer Retentionsräume bestehen darin, dass diese Maßnahmen einerseits an der Zustimmung der Grundbesitzer und an den hohen Kosten für Grundablösungen und Schadensvergütungen vor allem landwirtschaftlich genutzter Flächen vielfach scheitern", stellt die verantwortliche Referentin der NÖ Landesregierung für den Hochwasserschutzbau, LHStv. Heidemaria Onodi, fest.****

Da für diese Maßnahmen die finanziellen Mittel weder von den Interessenten (Gemeinden) noch der Öffentlichen Hand zur Verfügung stehen, kann die NÖ Wasserbauverwaltung nur sehr sektoral ihre Vorstellungen eines naturnahen Wasserbaues umsetzen. Jedenfalls wurden auf Initiative der Abteilung Wasserbau in den letzten Jahren und wo Interesse seitens der Gemeinden bestanden hat - ohne dem Wunsch und der finanziellen Beteiligung einer Gemeinde, kann die Abteilung nicht tätig werden - insbesonders an den Gerinnen Mank, Url, Pulkau und Zaya neue Retentionsräume im Ausmaß von rund 50 ha geschaffen.

Grundsätzlich ist das vielfach geäußerte Anliegen, dass für Gewässer genügend Raum zur Verfügung stehen sollte, damit sie sich naturnah entwickeln können und im Hochwasserfall ausreichende Überflutungsflächen vorhanden sind, zutreffend. Dies entspricht auch der Vorstellung der Abteilung Wasserbau. "Die Realisierung dieser Vorstellungen kann jedoch sicher nicht kurzfristig, sondern nur nach Bereitstellung entsprechender finanzieller Mittel erfolgen. Ebenso ist dazu eine enge Zusammenarbeit zwischen Raumordnung und den Gemeinden erforderlich, die seitens der Abteilung Wasserbau immer wieder betrieben wird", so Onodi.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN