Appell an Wintersportler, Lawinenvorwarnstufen ernst zu nehmen

Staatssekretariat und Österreich Werbung warnen vor den Folgen von Leichtsinn im Gelände abseits der gesicherten Pisten"

Wien (BMWA/OTS) - Vor dem Hintergrund der aktuellen Berichte zur Lawinensituation in Österreich appellieren Tourismus-Staatssekretärin Marès Rossmann und ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher heute an die Wintersportler, die Lawinenwarnungen ernst zu nehmen, und warnen vor den Folgen von Leichtsinn abseits der gesicherten Pisten.***

"Viele Alpinisten scheinen nicht zu wissen, in welche Gefahren sie sich begeben. Es locken die Tiefschneehänge für das ultimative Fahrvergnügen, an Lawinen denkt dabei keiner", warnt Rossmann. Dabei spricht die Statistik Bände: Werden Verschüttete rasch geborgen, besteht eine hohe Überlebenschance. Nach 15 Minuten leben noch mehr als 90%. Nach 35 Minuten sinkt dieser Wert dramatisch - lediglich 30% können lebend geborgen werden. Nach zwei Stunden jedoch sind 95% der Verschütteten tot.

"Wir haben heute alle Touristiker nochmals eindringlich gebeten, ihre Gäste über die hohe Lawinengefahr so umfassend wie möglich zu informieren und ein Maximum an Aufklärungsarbeit zu leisten", so ÖW-Geschäftsführer Oberascher.

Die europaweite standardisierte Kategorisierung von Lawinengefahrenstufen über die Vorwarnstufen 4 und 5 lautet wie folgt:

Lawinengefahrenstufe 4:
Gefahr: Groß: Auslösung ist bereits bei geringer Zusatzbelastung (Lawinengefährliches Gelände ist im Lagebericht beschrieben, Höhenlage, Exposition, Geländeform; Steil: Neigung größer als 30 Grad) an den meisten Steilhängen wahrscheinlich. Fallweise sind spontan einige mittlere, vereinzelt auch große Lawinen zu erwarten.

Lawinengefahrenstufe 5:
Gefahr: Sehr groß: Spontan (= ohne menschliches Dazutun) sind auch in mäßig steileren Geländen zahlreiche große Lawinen zu erwarten. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: elke.nebenfuehr@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Elke Nebenführ, Tel.: (01) 71100-2375

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWT/MWT