Theodor Kramer Preis - Verleihung am 26. April, 20 Uhr

Wien (OTS) - Im Rahmen eines Festakts wird der mit EUR 7.280 (100.000 Schilling) dotierte diesjährige "Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und im Exil" an die Schriftsteller Alfredo Bauer und Fritz Kalmar verliehen.

Den musikalischen Rahmen bildet die Uraufführung vertonter Lyrik von Theodor Kramer der Komponisten Ulf-Dieter Soyka und Karlheinz Schrödl, begleitet von der Sopranistin Elisabeth Linhart und Volker Nemmer am Klavier.

Alfredo Bauer wurde 1924 als Sohn jüdischer Eltern in Wien geboren und ab 1938 rassisch verfolgt. Im Februar 1939 gelingt der Familie die Flucht nach Argentinien.

Ende der 1960er Jahre beginnt er die Arbeit am großangelegten Zyklus "Roman einer Wiener Bürgerfamilie", der den Zeitraum von 1848 bis zum Emigrantenleben in Argentinien der 1940er Jahre behandelt. Alfredo Bauer lebt heute in Buenos Aires und wird von April bis Mai Gast im Atelier des Unabhängigen Literaturhaus Niederösterreich sein.

Fritz Kalmar wurde 1911 in Wien geboren und emigrierte 1939 nach London, über Peru schließlich nach Bolivien, wo er einer Theatergruppe angehörte, für die er als Schauspieler und Bühnenautor arbeitete. Fritz Kalmar trat auch als Erzähler, Essayist und Journalist hervor. Er lebt heute in Montevideo.

Um 18 Uhr wird die Ausstellung "Widerstand und Exil" im Unabhängigen Literaturhaus Niederösterreich eröffnet. Die Schau um die niederösterreichischen AutorInnen Hugo Abel, Rudolf Johann Geist, Bruno Abel, Valerie Lorenz-Szabo und Wilhelm Szabo wurde von Katharina Hofbauer und Michael Stiller zusammengestellt.

Informationen

Veranstaltungsort: Minoritenkirche Stein, Minoritenplatz,
3500 Krems-Stein

Voranmeldung: Unabhängiges Literaturhaus NÖ,
Steiner Landstraße 3
02732/728 84 oder ulnoe@ulnoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Medienbetreuung: Gerhard Hintringer, 0699/180 80 430
Interviewanfragen: Wolfgang Kühn, 0664/4327973

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS