Neue Hubschrauberfertigung stärkt Wachstum des Verteidigungsgeschäftes der EADS

Amsterdam/Wien (OTS) - Der Beginn der Serienfertigung des Hubschraubers Tiger ist ein wichtiger Beitrag zum Wachstum des Verteidigungsgeschäftes der EADS European Aeronautic Defence and Space Company. Das erklärten Philippe Camus und Rainer Hertrich, die CEOs der EADS, zum Roll-Out des ersten Serienhubschraubers.

Das Tiger-Programm hat ein Volumen von 3,9 Millarden Euro und sichert in Deutschland und Frankreich je 2200 hochqualifizierte Arbeitsplätze. Die Regierungen Deutschlands und Frankreichs haben bisher Aufträge für 160 Hubschrauber erteilt. Als erster nichteuropäischer Staat hat sich außerdem Australien entschieden, 22 Tiger-Hubschrauber zu bestellen.

Die EADS hat ein deutliches Wachstum ihres Verteidigungsgeschäftes in allen Sparten angekündigt. "Wir werden unseren Umsatz im Verteidigungsgeschäft bis zum Jahr 2004 um 50 Prozent auf neun Millarden Euro steigern" so Camus und Hertrich. "Der Anteil des Verteidigungsgeschäfts am Gesamtumsatz wird langfristig auf 30 Prozent anwachsen."

Die EADS, so Camus und Hertrich, habe mit dem gleichen Ziel bereits Unternehmen in Australien, Großbritanien, Finnland und anderen Ländern ganz oder teilweise übernommen und Kooperationen mit Partnern in den Vereinigten Staaten, Asien, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Osteuropa in Gang gesetzt.

Pressekontakt:
Wolfram Wolff, EADS München,
Leiter Presse und Information Militärflugzeuge,
Tel.: 0049/89/607- 25711

Dr. Rainer Ohler, EADS München,
Tel: 0049/89/60734235

Peter Ott, Pressestelle der EADS in Österreich,
Tel.: 0043/1/3170378

Rückfragen & Kontakt:

Marlene Redl
Peter Ott GesmbH
Tel. 01/3170378

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS