"Strong enough - together": Jugendliche beweisen Stärke

LR Stemer: Suchtvorbeugung heißt, Kinder und Jugendliche stark zu machen

Bregenz (VLK) - Fünf Wochen lang haben Vorarlberger
Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren im Rahmen der
Aktion "Strong enough - together" auf Nikotin, Alkohol oder
eine andere Gewohnheit bzw. ein Laster verzichtet.
"Verzicht ist zwar eine unbequeme, dafür aber wirksame
Sache, um sich die eigenen Konsumgewohnheiten bewusst zu
machen", ist Landesrat Siegi Stemer überzeugt. "Es gilt,
die Jugendlichen für den verantwortungsvollen Umgang mit
den Verlockungen des Alltags stark zu machen", bringt der Schullandesrat das Wesen der Suchtvorbeugung auf den Punkt.
****

Seit Beginn der Fastenzeit zeigten gut 500 Schülerinnen
und Schüler in Vorarlberg, dass es ihnen mit dem Verzicht
ernst ist. Gemeinsam mit engagierten Lehrpersonen und
Fachleuten wollten sie herausfinden, was die Ursachen für problematisches Konsumverhalten sind und wie man
Verlockungen widerstehen kann. In einer Projektarbeit
stellen sie für andere sichtbar dar, was sich in der Klasse während der fünf Wochen abspielt.

"Parallel zu Gespräch und Gedankenaustausch ist die
gegenseitige Unterstützung im Klassenverband während des
Verzichts das Fundament der Initiative", unterstreicht
Landesrat Stemer den Gemeinschaftsgedanken von "Strong
enough - together". Dazu eine Schülerin: "Nach ca.
eineinhalb Wochen wollte ich wieder mit dem Rauchen
beginnen und habe das auch offen in der Klasse zur Sprache
gebracht. Die anderen akzeptierten meinen Entschluss und
erzählten auch über ihre Schwierigkeiten beim Verzichten
und so. Ein Mädchen aus unserer Klasse, die ich bis zu dem Zeitpunkt eigentlich gar nicht so richtig kannte, hat mir
dann am nächsten Tag angeboten, dass sie auf ihre
Lieblingssendung 'charmed' verzichten würde, wenn ich
weiterhin nicht rauche. Das hat mich so beeindruckt, dass
ich es jetzt zumindest weiter probiere."

Landesrat Stemer: "Solche Erfahrungen von Freundschaft
und Solidarität sind für junge Menschen immens wichtig. Sie
helfen ihnen in Problem- und Stresssituationen am besten,
Sicherheit und Vertrauen zu gewinnen. Mein Dank gilt vor
allem den Lehrerinnen und Lehrern, die durch einfühlsame
und kompetente Begleitung der Jugendlichen Tag für Tag in
der Suchtprävention tätig sind. Allen, die bei 'Strong
enough - together' mitmachen, wünsche ich noch viel Kraft
beim Verzicht und bei der gegenseitigen Unterstützung."

"Strong enough - together"

  • Abgabeschluss der Projektarbeiten: Montag, 8. April 2002
  • Abschlussveranstaltung mit Ausstellung der Projekte: Donnerstag, 25. April 2002, 10.00 Uhr im Montfortsaal des Landhauses in Bregenz.
  • weitere Informationen im Internet unter: www.vobs.at

Die großzügige, engagierte Unterstützung der Initiative
durch zahlreiche Vorarlberger Sponsoren und Partner zeigt
das starke Interesse im Land, mit vereinten Kräften gegen Suchtverhalten und für Persönlichkeitsstärkung von Kindern
und Jugendlichen aktiv zu werden. Partner sind: UNIQA-Versicherungen, Vorarlberger Krebshilfe, V.E.M.,
Buchhandlung Brunner, Volksbank Bregenz, Pfanner-Getränke,
SUPRO, AmaZone, Frauenreferat des Landes, Drogenkoordinator
des Landes.
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL