ÖAMTC: "Christophorus 12" holt Schwerverletzten von der Soboth

Flug bei Einbruch der Dunkelheit

Wien (ÖAMTC-Presse)- Tragisch endete das Wochenende für einen 17-jährigen Grazer. Bei einen Fahrradsturz erlitt er schwerste Kopf-und Thorax Verletzungen. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 12" flog ihn ins LKH Graz.

Der 17-Jährige hatte das Wochenende mit Freunden in Laaken (Bez. Deutschlandsberg) an der steirisch-slowenischen Grenze verbracht. Abends gegen 18:00 passierte der folgenschwere Unfall. Bei einem Fahrradausflug kam dem Burschen in einer scharfen Linkskurve plötzlich ein Traktor entgegen. Der junge Grazer verriss den Lenker, kam zu Sturz und wurde von dem Traktor erfasst. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Um ihm rasch Hilfe leisten zu können, wurde der in Graz stationierte "Christophorus 12" angefordert. Nach seiner Erstversorgung wurde der junge Mann ins LKH Graz geflogen.

Die Alarmierung des Notarzthubschraubers erfolgte buchstäblich in letzter Sekunde, so Pilot Willi Brückler. Wäre der Notruf etwas später eingelangt, wäre der Rückflug aufgrund der Dunkelheit nicht mehr möglich gewesen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszemtrale / Bei, Kn

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC