Ägyptischer Asylwerber - Grüne: "Auslieferungsverfahren sofort stoppen!"

Vassilakou fordert sofortigen Zugang für Familie des ägyptischen Asylwerbers

Wien (Grüne) - "Als beschämend" bezeichnet die Migrationssprecherin der Wiener Grünen, Maria Vassilakou, den Umgang mit dem ägyptischen Asylwerber Mohammed Abd El Rahman B. Der ägyptische Staatsbürger sitzt seit 23. Oktober 2001 in Auslieferungshaft. Der fünffache Familienvater soll laut Urteil des Wiener Landesgerichts an sein Heimatland ausgeliefert werden - trotz des offenen Asylverfahrens. Dies obwohl Herr B. mit seiner Familie seit Jahren in Österreich lebt. Mittlerweise sind amnesty international, die UNO (UNHCR) sowie Asyl in Not mit diesem Fall betraut. "Österreich ist einmal mehr in der Situation sich international zu isolieren", so die Grüne Migrationssprecherin. Vassilakou: "Dieses Auslieferungsverfahren muss sofort gestoppt werden. Jeder weiß, was in Ägypten mit Herrn B. passiert." Nach Ansicht der Grünen soll unverzüglich der Familie die Möglichkeit eingeräumt werden ihren Vater zu besuchen. "Eine derartige Isolation über Monate ist unerträglich", so Vassilakou abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR