Neues Löschfahrzeug zur Bekämpfung von Tunnelbränden BILD

LH Sausgruber: Beste technische Ausstattung für hochmotivierte Rettungskräfte

Röthis (VLK) - Im Rahmen einer Übung im Steinbruch der
Firma Röfis in Röthis am Samstag, 23. März 2002 übergab Landeshauptmann Herbert Sausgruber ein neues Löschunterstützungsfahrzeug an den Landesfeuerwehrverband.
"Damit soll die Schlagkraft bei der Brandbekämpfung in Tunnelanlagen und in Tiefgaragen wesentlich verbessert
werden", betonte der Landeshauptmann. ****

Die großen Herausforderungen bei Bränden in Straßen- und Bahntunnels als auch von Bränden in Tiefgaragen stellen Einsatzbereiche für unsere Feuerwehren dar, die oftmals die
Grenzen des Möglichen aufzeigen. Sausgruber: "Aufgabe des
Landes und der Gemeinden ist es, das persönliche Engagement
der Feuerwehrmitglieder mit bester technischer Ausstattung
zu unterstützen. In den vergangenen Jahren hat das Land
Vorarlberg gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrverband
Konzepte entwickelt, die Ausstattung der Feuerwehren dem
Stand der Technik anzupassen".

Ausrüstungspaket

Ein solches Konzept stellt dabei die Thematik der
Tunneleinsätze dar. Neben den baulichen Maßnahmen, die bei
den Tunnelanlagen in Vorarlberg gesetzt werden, ist eine
weitere Maßnahme die Ausstattung der
Tunnelstützpunktwehren. Im Spätherbst des vergangenen
Jahres wurde den Tunnelwehren ein Ausrüstungspaket (in der Größenordnung von 58.000 Euro) übergeben. Damit soll die Orientierung und der Personenschutz bei Tunneleinsätzen
erleichtert werden.

Neues Fahrzeug erhöht die Schlagkraft

Mit der Übergabe des Löschunterstützungsfahrzeuges soll
die Schlagkraft bei der Brandbekämpfung in Tunnelanlagen
und in Tiefgaragen wesentlich verbessert werden. Die
Entwicklung dieses Produktes konnte in Zusammenarbeit mit
dem Landesfeuerwehrverband von einem sehr innovativem
heimischen Unternehmen in die Tat umgesetzt werden.

Bitte Sperrfrist bis Samstag, 23.3.2002, 11.00 Uhr
beachten!
(tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL