Kogler (1): Abfangjäger-Gegengeschäfte in Höhe von 200 % illusorisch

Lockheed-Anbot in Höhe von 74 % entlarvt Regierungsaussagen als bloße Propaganda

Wien (OTS) "Gegengeschäfte beim Abfangjägerkauf in der Höhe von 200 Prozent, wie das die Regierung als möglich dargestellt hat, sind illusorisch. Das bestätigt eindrucksvoll das heute bekannt gewordene Anbot von Lockheed Martin, das so genannte Gegengeschäfte in der Höhe von bloß 74 Prozent vorsieht", sieht sich der Wirtschaftsssprecher der Grünen, Werner Kogler in seiner bisherigen Kritik bestätigt. Damit bricht auch die Argumentationslinie der Regierung zusammen, daß die militärisch unnötigen Abfangjäger wenigstens ein Geschäft für die Wirtschaft seien. "Die so genannten Gegengeschäfte haben sich überdies noch jedes Mal als Luftgeschäfte erwiesen. Sie sollen der Bevölkerung ungewollte Rüstungsgeschäfte schmackhaft machen", so Kogler.

Der Gesamtpreis für das Rüstungsgeschäft wird von Lockheed Martin in der ersten Anbotsrunde mit 1,616 Mrd. Dollar (1,833 Mrd. Euro) angegeben, der Umfang der so genannten Gegengeschäfte mit zumindest 1,196 Mrd. Dollar (1,357 Mrd. Euro).

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB