WESTENTHALER: Absolutes Nein zu Sonntagsarbeit!

FPÖ wird alle Angriffe auf freien Sonntag abwehren

Wien, 2002-03-22 (fpd) - Für die FPÖ deponierte Klubobmann Peter Westenthaler heute ein absolutes Nein zur Sonntagsarbeit, weil es nicht zumutbar sei, daß die Arbeitszeit der Arbeitnehmer weiterhin ausgeweitet werde und damit ein massiver Angriff auf jegliches Familien-, Vereins- und sonstiges Freizeitleben stattfände. ****

Die FPÖ habe sich auch in der Vergangenheit in der Frage der Sonntagsarbeit immer schützend vor die Arbeitnehmer gestellt, obwohl seitens der SPÖ in den vergangenen Jahren mehrfach der Versuch unternommen worden sei, den freien Sonntag abzuschaffen. Westenthaler erinnerte hier unter anderem an die Aussage des damaligen SPÖ-Generalsekretärs Rudas, der gemeint habe: "Der Sonntag muß nicht frei sein." (OÖN, 4.3.1997)

Während die SPÖ die österreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bereits mehrfach im Stich gelassen habe, würden die Freiheitlichen in der Regierung jegliche Angriffe auf den freien Sonntag im Namen der Arbeitnehmer abwehren, bekräftigte Westenthaler. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC