Laska präsentiert den 1. Österreichischen Friedenslauf

Wien, (OTS) Im Zuge eines Pressegesprächs präsentierte Donnerstag die Wiener Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Grete Laska, den "1. Österreichischen Friedenslauf um das Wiener Rathaus". Unter dem Motto "Laufend etwas für den Frieden tun!" findet der "Lauf" am Samstag, dem 6. April 2002 von 14 - 18 Uhr statt. Egal ob man rund um das Rathaus läuft, geht oder rollt, jeder ist herzlich willkommen um auf die UNO Friedensdekade aufmerksam zu machen. Für Laska eine perfekte Kombination zwischen Sport und sozialen Engagement. "In Wien findet nicht nur Bewegung Stadt, sonder auch Unterstützung für die schwächsten der Gesellschaft, die Kinder", betonte die Vizebürgermeisterin.

Spenden für die Kinder in der Welt

Ein weiteres Ziel ist es nämlich auch, eine möglichst große Summe an Spendengelder für verschiedene Kinder- und Jugendprojekte zu sammeln. Jeder Teilnehmer sucht sich vor dem Start einen "Sponsor" der bereit ist, für jede Runde (1 Runde = 650 m ) die man ums Rathaus läuft, mindestens einen Euro für eines der Projekte zu zahlen. Wer im Familien oder Bekanntenkreis keinen Sponsor findet, kann sich natürlich auch selbst "unterstützen". Am Schluss zählt nur das gemeinsame Ziel mit körperlicher Bewegung z.B. den Minenopfer in Afghanistan geholfen zu haben.****

Internationale Friedensdekade

1998 beschloss die 53. Generalversammlung der UNO auf Antrag aller FriedensnobelpreisträgerInnen einstimmig die Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit der Kinder.

o Ziele der Dekade:

1. Achtung der Würde jedes Menschen ohne Vorurteil und Diskriminierung
2. Aktive Gewaltlosigkeit! Schutz der Kinder und Jugendlichen vor physischer, psychischer, sexueller sozialer und
wirtschaftlicher Gewalt
3. Zeit und materielle Ressourcen großzügig teilen
4. Redefreiheit und kulturelle Vielfalt verteidigen
5. Einsatz für die Werte der Demokratie

Vizebürgermeisterin Grete Laska abschließend, "Kinderschutz muss ein Thema ohne jegliche soziale oder geografische Grenzen sein! Man darf daher nie aufhören, dauernden aktiven Lobbyismus für die Rechte der Kinder und Jugendliche zu betreiben".

Allgemeine Informationen:

o Friedenslauf: www.friedenslauf.at/

(Schluss) mw

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Wagner
Tel.: 4000/81 199
e-mail: wag@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK