ÖAMTC: Schwerer Arbeitsunfall in Kremsmünster

Bei Holzarbeiten vier Finger amputiert

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein schrecklicher Arbeitsunfall hat sich
laut ÖAMTC am Samstag um etwa 09.30 Uhr in Kremsmünster in Oberösterreich zugetragen. Bei Holzarbeiten erlitt eine Frau schwere Verletzungen an der rechten Hand.

Wie der ÖAMTC berichtet, war ein Ehepaar aus Kremsmünster mit Holzarbeiten beschäftigt. Sie wollten Baumstämme mit einem Traktor und einer Seilwinde über eine Böschung heraufziehen. Dabei geriet die 51jährige
Gertrude P. mit der rechten Hand zwischen Stahlseil und Holzstamm. Ihr wurden vier Finger der rechten Hand abgetrennt.

Gertrude P. wurde vom Team des Notarztwagens aus Kirchdorf an der Krems erstversorgt. Zum raschen Weitertransport in das Unfallkrankenhaus nach Linz wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 10" angefordert. Nach nur zehn Minuten Flugzeit wurde die Schwerverletzte im Krankenhaus abgesetzt. Zur Stunde versuchen die Ärzte im UKH, die Finger zu replantieren.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
16.03.02

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC