STOISITS: ÖSTERREICH IST EINWANDERUNGSLAND GEWORDEN

MigrantInnen die Einbürgerung erleichtern

Wien (OTS) "Die Tatsache, dass Einbürgerungen im Jahr 2001 um 30,5 % gestiegen sind, ist ein weiterer Beleg dafür, dass Österreich zu einem Einwanderungsland geworden ist und man das Rad der Geschichte nicht zurückdrehen kann", so die Integrationssprecherin der Grünen, Terezija Stoisits, zu den heute veröffentlichten Zahlen der Einbürgerungen in Österreich. 31.731 Menschen haben letztes Jahr die Staatsbürgerschaft ihrer neuen Heimat Österreich angenommen.

Angesichts des Sanktionspakets, dass die Bundesregierung als eine Integrationsmaßnahme zu verkaufen sucht, sind nicht nur bundesweite und aufeinander abgestimmte Integrationsmaßnahmen und -förderungen anzubieten, sondern es muss auch eine Werbeoffensive für verstärkte Einbürgerung zu starten. "Österreich muss den Menschen, die hier Aufenthalt genommen und eine neue Heimat gefunden haben, signalisieren, dass sie Teil dieser Gesellschaft und willkommen sind. Immerhin haben trotz eines sehr restriktiven Staatsbürgerschaftsgesetzes viele Menschen den Wunsch nach Einbürgerung geäußert. Dieses Zeichen sollte von der Regierung endlich ernst genommen und MigrantInnen mit erleichterter Einbürgerung und Ermöglichung der Doppelstaatsbürgerschaft entgegengekommen werden", fordert Stoisits abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB