Ernst Deutsch-Dryden En Vogue!

Wien (OTS) - Pressepreview Dienstag, 9. April 2002, 10.30 Uhr Ausstellungsort MAK-Kunstblättersaal MAK, Stubenring 5, A-1010 Wien Ausstellungsdauer 10. April - 14. Juli 2002
Öffnungszeiten Di (MAK NITE(C)) 10.00-24.00 Uhr
Mi-So 10.00-18.00 Uhr, Mo geschlossen

"Er war bereits erfolgreich, als ich noch ganz am Anfang war (...) man konnte viel von ihm lernen". Billy Wilder

Ernst Deutsch (Wien 1887 - Hollywood 1938), der sich nach 1916 Dryden nannte, war im besten Sinne des Wortes ein Universalgestalter. Ob als Plakatkünstler in Berlin und Wien, als Modedesigner für den noblen Herrenausstatter "Knize" am Graben, als Illustrator der Modezeitschriften "Die Dame", "Elegante Welt", und "Vogue", oder als Kostümausstatter für Marlene Dietrich, immer trug das Resultat seine unverwechselbare, mondäne Note.

Im Zentrum der MAK-Ausstellung stehen Ernst Deutsch-Drydens gebrauchs-grafische Arbeiten, mit denen er neben Julius Klinger und Lucian Bernhard zu den Protagonisten eines neuen Plakatstils wurde. Gezeigt werden seine herausragendsten Plakate für renommierte Firmen wie Salamander Schuhe, Mercedes Schreibmaschinen, Anker Versicherung und Austro Daimler. Deutsch-Drydens Plakat für Salamander Schuhe von 1912 gilt in vielerlei Hinsicht als Inkunabel der Plakatkunst. Mit der Darstellung von Damenfüßen, die er ins Plakat setzt, bricht er ein Tabu. Indem er nur einen Ausschnitt
wählt, zwingt er den Betrachter in die Rolle eines Voyeurs, bewahrt aber gleichzeitig die Anonymität der Damen. Das Grün und das Rot, welche Deutsch-Dryden als Hauptfarben verwendete, bilden auch heute noch die farbliche Corporate Identity der Firma.

Ab 1926 illustrierte Ernst Deutsch-Dryden auch Coverentwürfe für die Berliner Zeitschrift Die Dame. Um am Puls der Modewelt zu sein, übersiedelte er - quasi als zeichnender Korrespondent - nach Paris, um von dort aus die Haute Couture zu beobachten und der deutschsprachigen Leserschaft die neuen Tendenzen in der Mode näher zu bringen. Für die Modeschöpferin Jane Regny illustrierte er Zeitschriftenreklamen in der "Vogue" und wurde durch seine mondänen Frauendarstellungen und seinen Lebensstil als Dandy in Paris bekannt.

1933 emigrierte er in die USA und entwarf für zahlreiche Filme die Kostümausstattung - seine bekanntesten Arbeiten schuf er für Filme wie Josef von Sternbergs "The King Steps out" (1936) oder Richard Boleslawskis "Der Garten Allahs" (1936), einen der ersten Technicolor-Filme mit Marlene Dietrich. Das Story-Board für diesen Film mit den Kostümwechseln von Marlene Dietrich, die Ernst Deutsch-Dryden während der Aufnahmen an-fertigte, bilden einen weiteren Höhepunkt der Ausstellung.

Pressedaten

Ernst Deutsch-Dryden
En Vogue!
Pressepreview Dienstag, 9. April 2002, 10.30 Uhr
Eröffnung Dienstag, 9. April 2002, 20.00 Uhr

Ausstellungsort MAK-Kunstblättersaal MAK,
Stubenring 5, A-1010 Wien
Ausstellungsdauer 10. April - 14. Juli 2002
Öffnungszeiten Di (MAK NITE(C)) 10.00-24.00 Uhr,
Mi-So 10.00-18.00 Uhr, Mo geschlossen
MAK-Eintritt EUR 6,60, ermäßigt EUR 3,30
Jeden Samstag(C) Eintritt frei!

MAK-Kurator Peter Klinger
Projektleitung Kathrin Pokorny-Nagel

Katalog "Ernst Deutsch-Dryden. En Vogue!", hrsg. von Peter Noever/MAK, deutsch-englische Ausgabe, ca. 125 Seiten. Mit Beiträgen von Peter Klinger, Anita Kühnel, Anthony Lipmann, Otto Mittmanns-gruber, Peter Noever, Kathrin-Pokorny-Nagel. MAK Wien 2002

Creative Sponsoring AUSSENWERBUNG

MAK NITE(C) Im Rahmen der Eröffnung findet um 21.00 Uhr eine Modeperformance, die auf Entwürfe Ernst Deutsch-Drydens für "Knize" Bezug nimmt, statt. 21.00 Uhr

Feiertage Pfingstmontag und 1. Mai geöffnet

MAK-Eintritt

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK
Martina Wachter
Tel. (+43-1) 711 36-233 Fax (+43-1) 711 36-227
presse@MAK.at , wachter@MAK.at
http://www.MAK.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/MAK/OTS