Österreichische Tourismushighlights in Taiwan präsentiert

Taiwan wichtigster per capita Tourismusmarkt in Asien

Wien (PWK199) - "Zwölf Vertreter heimischer Touristikbetriebe stellten beim österreichischen Tourismusworkshop Taipei die neuesten Angebote der Urlaubsdestination Österreich vor über hundert taiwanesischen Reiseveranstaltern, Reisebüros und Touristikmedien vor", berichtet Ingomar Lochschmidt, der WKÖ-Handelsdelegierte in Taipei. Rechtzeitig für die Zusammenstellung der Sommerprogramme informierte sich Taiwans Fachwelt über Österreichs beliebteste Destinationen Wien, Salzburg, Innsbruck und seit zwei Jahren ganz vorne mit dabei das steirische Bad Blumau, die meistbesuchte Destination von taiwanesischen Kur- und Wellnessreisenden in Europa. "Taiwan ist Österreichs wichtigster per Capita Tourismusmarkt in ganz Asien. Jeder fünfte Europareisende aus Taiwan besucht Österreich, das sind jährlich über 50.000 Gäste, die außerdem zu den ausgabefreudigsten Urlaubern überhaupt gehören", so Lochschmidt.

"Die erstmalige Rezessionserfahrung Taiwans im abgelaufenen Jahr 2001 ist glücklicherweise überwunden", kommentiert der Handelsdelegierte die wirtschaftliche Entwicklung in Taiwan, "alle wichtigen Wirtschaftsdaten nach oben." Dieser wiedergewonnene Optimismus von Taiwans Konsumenten spiegelt sich voll in der Einschätzung der Reisebranche wider. Für heuer werden Rekordwerte im taiwanesischen Auslandstourismus erwartet. Taiwans private EVA-Air, die seit über zehn Jahren auf der Strecke Taipei-Wien mit derzeit vier Flügen pro Woche
verkehrt, denkt schon an eine weitere Aufstockung der Flugfrequenz.

Die österreichische Außenhandelsstelle Taipei vertritt auch die Belange der österreichischen Touristikbranche in Taiwan. Das kleine Team unterstützt heimische Hotels, Incoming-Reiseveranstalter, Agenturen genauso wie die Betreiber einzelner besuchenswerter Attraktionen bei der Bearbeitung dieses wichtigen Marktes. Kontakte zu taiwanesischen Touristikeinkäufern, Groß- und Einzelhändlern, professionelle
chinesischsprachige Medienarbeit, chinesisch- und japanischsprachige Webpräsentationen, Versorgung der lokalen Branche mit Online- und Printliteratur gehören zum Serviceangebot der Außenhandelsstelle, die aber auch bei
eventuell auftauchenden Problemen wie Zahlungsrückständen rasch für Österreichs Wirtschaft helfend einspringt. (pt)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4464
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK