Neue Gepäcks-Kontrolle im Pilotbetrieb - Europa-Premiere

Ziel: Weitere Erhöhung der Sicherheit auf Österreichs Flughäfen

Wien (OTS) - Bundesminister Dr. Ernst Strasser und die Flughafenvorstände Dipl. Ing. Gerhard Kunesch (Linz) und Ing. Gerhard Schmid (Wien) erlauben sich die Medien zur Pressekonferenz "Sichere Luftfahrt" auf den Flughafen Linz - Blue Danube Airport einzuladen.

Nach den Anschläge vom 11. September 2001 hat sich das Sicherheitsbedürfnis im Luftverkehr drastisch erhöht. Österreich hat bereits Monate vor den dramatischen Ereignissen in New York - mit Februar 2001 - eine Arbeitsgruppe mit dem Erstellen eines entsprechenden Anforderungsprofiles für die Gepäckskontrolle auf Flughäfen installiert.

Nun wird Österreich das erste europäische Land mit einer bundesweiten Testserie bei neuen Gepäcksdurchleuchtungsanlagen sein. Bis dato wurden noch nie unter echten Abfertigungsbedingungen derartige Testserien durchgeführt.

Abschluß der weiterentwickelten Sicherheitsstandards für die österreichischen Flughäfen soll das Jahr 2003 sein.

Im Anschluß an die Pressekonferenz besteht die Möglichkeit die Durchleuchtungsanlagen im Betrieb zu besichtigen.

Beginn: 18. März 2002, 10:00 Uhr
Ort: Flughafen Linz - Blue Danube Airport
Vortragssaal
Restaurant Airest
1. Stock

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany,
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 531 26 - 2341,
bernhard.jany@bmi.gv.at
http://www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Mag. Gerhard Karner, Kabinett des Bundesministers
Tel.: (01) 531 26 - 2017,
gerhard.karner@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN/OTS