Wien-Tourismus: Rekord-Februar mit Nächtigungsplus von 7,5 %

In großer Besetzung ab morgen auf der ITB

Wien, (OTS) Sein bisher bestes Februar-Ergebnis verzeichnet heuer der Wien-Tourismus: Insgesamt 369.000 Gästenächtigungen, was einem Zuwachs von 7,5 % gegenüber dem Februar 2001 entspricht. Alle europäischen Hauptherkunftsländer bis auf Spanien trugen durch Nächtigungssteigerungen zu diesem erfreulichen Resultat bei.

Besonders starke Steigerungen gab es aus der GUS, und Frankreich, deutlich unter dem Februar-Wert des Vorjahres blieben die Nächtigungen aus den Fernmärkten USA und Japan. Die durchschnittliche Bettenauslastung der Wiener Beherbergungsbetriebe stieg im Februar 2002 auf 34,5 % (2/2001: 32,4 %), was eine Zimmerauslastung (sie wird in Österreich nicht erhoben) von rund 46 % bedeutet.****

In den ersten beiden Jahresmonaten 2002 registrierte Wien heuer insgesamt 722.000 Gästenächtigungen, um 0,6 % mehr als vergangenes Jahr. Die Hotelbetten waren in diesem Zeitraum zu 32,1 % ausgelastet (1 - 2/ 2001: 31,8 %). Für den Jänner 2002 (er wies ein Nächtigungsminus von 5,8 % gegenüber dem ersten Monat 2001 aus) liegt nunmehr auch der Nächtigungsumsatz der Hotellerie vor, der 14,172 Millionen EUR betrug, das sind um 5,4 % weniger als im Jänner 2000.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz

netto*)
Jan - Feb. 2002 Februar 2002 Jänner 2002

A 156.000 + 2 % 76.000 + 3 % 2.975.000 EUR + 1 %
D 135.000 - 3 % 72.000 + 2 % 2.568.000 EUR - 6 %
I 54.000 - 4 % 23.000 + 4 % 1.155.000 EUR - 11 % GB 36.000 + 9 % 20.000 + 11 % 865.000 EUR + 11 % USA 33.000 - 14 % 16.000 - 7 % 901.000 EUR - 16 % GUS 31.000 + 28 % 12.000 + 27 % 877.000 EUR + 34 %
J 24.000 - 22 % 14.000 - 15 % 483.000 EUR - 31 % CH 22.000 + 6 % 12.000 + 14 % 417.000 EUR +/- 0 %
F 22.000 + 11 % 12.000 + 26 % 393.000 EUR - 3 % SP 12.000 - 7 % 7.000 - 15 % 283.000 EUR + 25 % übrige 197.000 105.000 3.255.000 EUR
Summe 722.000 + 0,6 % 369.000 + 7,5 % 14.172.000 EUR - 5,4 % *) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Massiver Wien-Auftritt auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin

Ab morgen präsentiert sich Wien auf der ITB (Internationale Tourismusbörse) in Berlin (16. - 20. März), und tritt auf dieser größten Tourismus-Messe Kontinentaleuropas massiver denn je auf: Der Wien-Tourismus wird am Stand der Österreich-Werbung gemeinsam mit 18 Wiener Anbietern vertreten sein: drei Hotels, zwei Incoming-Reisebüros und 13 Vertretern aus den Bereichen Kultur und Sehenswürdigkeiten, von den Vereinigten Bühnen Wien über das MuseumsQuartier bis zum Riesenrad. Zusätzlich begegnen Messebesucher Wien ein weiteres Mal, denn fünf Kulturanbieter sorgen mit ihrem Informations- und Werbematerial auch für Präsenz in der den "Art Cities in Europe" gewidmeten Halle.

Der touristisch höchst aktiven Zielgruppe der Schwulen und Lesben widmet Wien ein Pressegespräch auf der ITB: Tourismusdirektor Mag. Karl Seitlinger und der als Experte für diese Szene engagierte Mag. Robert Kastl werden dabei einschlägigen Zeitschriften u.a. den frisch gedruckten, von Kastl konzipierten Folder "Wien andersrum" für schwullesbische Gäste vorstellen. Außerdem präsentiert sich Wien beim ÖW-Galaabend für Geschäftspartner und Medienleute gemeinsam mit den Vereinigten Bühnen als Musical-Metropole.

Allgemeine Informationen:

o Wien-Tourismus: http:/ /info.wien.at/
(Schluss) wtv

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wien-Tourismus
Vera Schweder
Tel.: 211 14/231
e-mail: schweder@info.wien.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK