ÖAMTC: Notarzthubschrauber fliegt schwer verletzten Bauarbeiter

Bei Abbrucharbeiten verschüttet

Wien (ÖAMTC-Presse) - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt Dienstagnachmittag ein 19-jähriger Bauarbeiter in Gallneukirchen. Bei Abbrucharbeiten eines Althauses stürzte die Giebelmauer ein und begrub den jungen Mann unter Tonnen von Schutt. Nach der Alarmierung durch die Rettungsleitstelle Linz machte sich Pilot Martin Lackner mit seiner Crew des "Christophorus 10" sofort auf den Weg zum Unglücksort.

Notarzt Erwin Schatz versorgte die Bein- und Armbrüche, sowie die Kopfverletzungen vor Ort. Wie die Informationszentrale des ÖAMTC meldet, wurde der schwer verletzte Bauarbeiter in das AKH Linz geflogen. Er ringt mit dem Leben.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/kön

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC