Prokop: Kinderbegleitung im Spital künftig gratis

NÖ Familienpass ermöglicht Übernahme der Kosten

St.Pölten (NLK) - "Die Begleitung kranker Kinder im Krankenhaus soll für Eltern künftig keine finanzielle Belastung mehr sein", erklärte heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Voraussetzung dafür ist der niederösterreichische Familienpass. Prokop: "Für Inhaber des Familienpasses werden diese Kosten gänzlich von der Spitalstaggeldversicherung übernommen. Auch für die Begleitung von älteren behinderten Kindern soll diese Regelung gelten." In absehbarer Zeit reicht es also, den Familienpass in den niederösterreichischen Spitälern vorzuweisen. Die Verrechnung der Begleitkosten der Eltern wird direkt zwischen den Krankenhäusern und dem NÖ Familienreferat abgewickelt.

Ohne Familienpass kostet die Begleitung von Kindern bis zehn Jahre demnächst in allen niederösterreichischen Krankenanstalten einheitlich 21,80 Euro pro Nacht, die Begleitung von Säuglingen ist kostenlos.

Der niederösterreichische Familienpass bietet gegen eine Jahresgebühr von 8,72 Euro eine Fülle von Vergünstigungen. Insgesamt gibt es in Niederösterreich 94.000 Familienpass-Inhaber.

Rückfragehinweis: NÖ Familienreferat, Peter Pitzinger, Telefon 02742/9005-13182.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK