BESUCH EINER LITAUISCHEN PARLAMENTARIERDELEGATION Gespräche mit Nationalratspräsident Fischer über EU-Erweiterung

Wien (PK) - Eine Delegation aus Litauen unter Leitung des Vizevorsitzenden des Seimas, Arturas Skardzius, eröffnete heute
das Besuchsprogramm im Parlament. Im Mittelpunkt eines Meinungsaustausches mit Nationalratspräsident Heinz Fischer stand die bevorstehende EU-Erweiterung, wobei Skardzius über den Stand der Beitrittsverhandlungen seines Landes mit Brüssel berichtete. Die litauischen Parlamentarier interessierten sich insbesondere
für die Erfahrungen Österreichs als junges EU-Mitgliedsland und erkundigten sich weiters über die erfolgte Währungsumstellung.

Nationalratspräsident Heinz Fischer unterstützte gegenüber den litauischen Gästen ausdrücklich die EU-Erweiterung und meinte,
zum Prozess der europäischen Integration gebe es keinerlei Alternativen. Fischer drückte seine Hoffnung aus, dass es beim EU-Konvent gelingen werde, zu einem gesamteuropäischen Diskurs zu kommen. Die Debatte über die EU-Reformen sei derzeit zu sehr noch von dem Umstand geprägt, dass jedes Land in erster Linie nur
seine eigenen Interessen im Auge habe, gab er zu bedenken.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/02