ÖAMTC: Richtig gewappnet in die neue Motorradsaison

Zur Vorbereitung auf's Fahren mit dem Bike bieten Fahrsicherheitszentren diverse Trainingskurse

Wien (ÖAMTC-Presse) - Lenker einspuriger Fahrzeuge sind auf der Straße einem höheren Risiko ausgesetzt in einen Unfall verwickelt zu werden als Autofahrer. Deshalb ist es gerade zu Saisonbeginn wichtig, dass man sich selbst nicht überschätzt und durch eine defensive Fahrweise Sicherheitsreserven schafft. "Nach einer längeren Winterpause klappt das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine noch nicht so recht", weiß der ÖAMTC-Leiter des Fahrsicherheitszentrums am A1 Ring, Hubert Trattner. Der sechsfacher Enduro-Staatsmeister rät deshalb bei den ersten Fahrten besonders darauf achten, dass man nicht an seine eigenen Grenzen geht oder überanstrengt, sondern sich langsam und locker auf das Motorrad einstimmt und mit dem Fahren beginnt.

Ein paar Tricks und die Beherzigung einiger Tipps helfen bei einem sicheren Start in die neue Motorradsaison:

* Die Wahl der Strecke für die erste Ausfahrt ist entscheidend. Ideal wären Straßen mit weiten Kurven, guter Sicht und wenig Verkehr.

* Wer die erste Ausfahrt in höhere Regionen plant, darf auf keinen Fall vergessen, dass der Winter auf den Bergen gerade erst endet. Matschreste und Splitt können als Gefahrenquelle oft noch unvermutet auftreten.

* Ein gereinigtes Visier und eine auffällige Farbe des Helmes und der Kleidung sorgen für gute Sicht und dafür von anderen Straßenverkehrsteilnehmern gut gesehen zu werden.

* Immer mit kompletter Schutzbekleidung fahren, dazu gehören auch Stiefel und Handschuhe.

* Regelmäßige Pausen bei ungünstiger Witterung einlegen, z.B. bei Kälte oder Regen, allein schon der Konzentration zuliebe.

"Gerade nicht angepasste Geschwindigkeit, Fehler beim Überholen und ungenügender Sicherheitsabstand führen zu nicht beherrschbaren Situationen", warnt der ÖAMTC-Experte. Es ist wichtig, auch mögliche Fehler der anderen Verkehrsteilnehmer bei der Wahl der Geschwindigkeit und beim Abstandhalten miteinzukalkulieren.

Um sich für die neue Motorradsaison richtig zu rüsten, haben die ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren diverse Trainings (Kompakt-Training, Intensiv-Training, Perfektions-Training, Spezial-Training) für Motorradfahrer zu bieten. "Die Biker lernen in wahlweise ein- und zweitägigen Trainingskursen ihre persönlichen Grenzen beim Fahren mit dem Motorrad kennen und gewinnen durch die erworbene richtige Fahrtechnik mehr Fahrsicherheit und damit noch mehr Fahrspaß", sagt Trattner. Infos zu dem detaillierten Trainingsangeboten in den Fahrsicherheitszentren finden sich auf der ÖAMTC-Homepage unter www.oeamtc.at.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 711 99-1204

ÖAMTC Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP/OCP