Pressekonferenz 13.März: Integration heißt gleiche Rechte und Chancen Integrationsfonds, Caritas, evangelische Diakonie zu Integrationsvertrag

Wien (OTS) - Die Asylkoordination Österreich, das Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen, die Caritas, die Deserteurs- und Flüchtlingsberatung, der Flüchtlingsdienst der evangelischen Diakonie Österreich, helping hands sowie der Wiener Integrationsfonds haben jetzt unterstützt von zahlreichen anderen Beratungseinrichtungen ein Gegenkonzept zum sogenannten Integrationsvertrag der Bundesregierung erarbeitet. Die genannten Organisationen werden erstmals gemeinsam öffentlich ihre Positionen zum Maßnahmenpaket der Bundesregierung darlegen und es in seinen wesentlichen Eckpunkten kritisch hinterfragen.

Zum Thema "Integration bedeutet: Gleiche Rechte und Chancen unabhängig von der Staatsangehörigkeit" findet daher am Mittwoch, dem 13. März 2002, um 10 Uhr ein Pressegespräch im Cafe Eiles, Josefstädterstraße 2, 1080 Wien statt.

Als GesprächspartnerInnen stehen Dr. Werner BACHSTEIN, Caritas Wien, Mag. Michael BUBIK, Flüchtlingsdienst der evangelischen Diakonie, Norbert BICHL, Beratungszentrum für MigrantInnen, Mag. Johannes PEYRL, helping hands und Mag. Verena PLUTZAR, Integrationshaus Wien, sowie der Geschäftsführer des Wiener Integrationsfonds, Hannes SEITNER zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Gaby Philipp
Pressereferentin des Wiener Integrationsfonds
Tel.: 4000/81547
g.philipp@wif.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS