ÖAMTC: Notarzthubschrauber landete auf der A 1

PKW überschlagen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Drei zum Teil schwer Verletzte forderte ein Unfall auf der West Autobahn (A 1) Sonntag früh. Nach Meldungen der ÖAMTC-Informationszentrale kam gegen acht Uhr früh ein mit vier Personen besetzter PKW mit deutschem Kennzeichen zwischen Steyrermühl und Regau ins Schleudern. Das Fahrzeug touchierte die Mittelleitschiene, prallte ab und durchstieß die rechte Leitschiene. Nach einem Überschlag kam das Fahrzeug zum Stillstand. Die Landung des Notarzthubschraubers machte eine Sperre der Autobahn Richtung Salzburg erforderlich.

Eine bulgarische Staatsbürgerin musste schwer verletzt aus dem Wrack geborgen werden. Sie wurde nach erster ärztlicher Versorgung durch das Rote Kreuz Gmunden vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber CH-10 in das Krankenhaus Linz abtransportiert. Zwei weitere Verletzte wurden in das Krankenhaus Gmunden gebracht. Der Fahrer des Wagens blieb bei dem Unfall unverletzt.

Durch den starken Verkehr und die halbstündige Sperre bildete sich ein Stau.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale/kön

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC