ÖAMTC: Staus durch Unfälle und Urlauber-Schichtwechsel

Wien (ÖAMTC-Presse) - Verkehrsunfälle und der starke Reiseverkehr führten laut ÖAMTC-Informationszentrale Samstagvormittag zu Verzögerungen auf den Straßen.

In Tirol ereignete sich auf der Reschen Straße (B 180) bei Prutz ein Frontalzusammenstoß, mehrere Personen wurden verletzt. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 5" sowie vier Notarztautos waren im Einsatz. Wegen der vorübergehenden Sperre der Straße bildeten sich umfangreiche Staus.

In der Steiermark krachten auf der Pyhrn Autobahn (A 9) zwischen Trieben und Gaishorn Richtung St. Michael fünf Fahrzeuge ineinander, eine Person erlitt Verletzungen. Die Autobahn war nur mit Behinderungen zu befahren.

In Kärnten stürzte ein Lkw auf der Drautal Straße (B 100) bei Steinfeld um, der Fahrer wurde verletzt. Die Bundesstraße war blockiert, Pkw konnten örtlich ausweichen.

In Westösterreich führte der starke Reiseverkehr durch den Urlauber-Schichtwechsel und Tagesausflügler nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale auch diesen Samstag wieder zu Staus. Hauptbetroffen waren einmal mehr in Vorarlberg die Tunnelbereich der Rheintal Autobahn (A 14) bei Bregenz und Feldkirch sowie in Tirol die Fernpass-Strecke und das Zillertal. Bei Kufstein kam es auf der Inntal Autobahn (A 12) bei der Einreise nach Tirol aufgrund der Grenzkontrollen immer wieder zu Staus, so der ÖAMTC.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale Hai, Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC