Niederwieser: Politische Farce, wenn Einverleibung der Unis als Erfolg gefeiert

Wien (SK) "Wenn die Freiheit der Wissenschaft unter politischen Einfluss gebracht und diese Einverleibung der Universitäten von Kanzler Schüssel und Vizekanzlerin Riess-Passer als Erfolg verkauft wird, dann steht die Regierung kurz vor der Bankrotterklärung", erklärt SPÖ-Wissenschaftssprecher Erwin Niederwieser zur "Einigung der Regierung" bei der Uni-Reform am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

90 Prozent der Betroffenen und zahlreiche ExpertInnen hätten im Vorfeld ihre Bedenken und Ablehnung der Uni-Reform bekundet, erinnert Niederwieser. "Es stellt sich die Frage, warum eine offene Planung von Ministerin Gehrer propagiert wurde, wenn Vorschläge und Wünsche auf taube Ohren stoßen", so der SPÖ-Wissenschaftssprecher abschließend. (Schluss) nf/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK