Einreichrekord bei Top Spot 2002

Wien (OTS) - Beim diesjährigen "Top Spot"-Wettbewerb verzeichnet die ORF-Enterprise einen Einreichrekord. Bis Ende Februar wurden 221 Werbespots, die im Zeitraum 1. April 2001 bis 31. März 2002 im ORF ausgestrahlt wurden, eingereicht. So viele Spots konnten seit mehr als zehn Jahren nicht mehr verzeichnet werden.

Das Bewertungsverfahren "Top Spot"

Die Werbespots, die in die Kategorien "Wirtschaftswerbung" und "Social Advertising" unterteilt werden, unterliegen einem vierstufigen Auswahlverfahren. Bei der ersten Stufe werden alle eingereichten Spots von Gallup/Dr. Karmasin Marktforschung bewertet und nach der erzielten Gesamtpunktezahl gereiht. In der zweiten Stufe werden die 50 besten Spots der ersten Bewertungsstufe in einer österreichweiten Befragung nach der Gefälligkeit beurteilt und gereiht. Die besten 20 Spots aus der zweiten Stufe der Kategorie "Wirtschaftswerbung" werden von einer Experten- und Konsumentenjury beurteilt. Die zehn Finalisten werden in der großen Live-Sendung im Mai im ORF-Zentrum dem Fernsehpublikum präsentiert, das mittels Telefonanrufen und TED-Auswertung die Gewinner der Werbetrommeln in Gold, Silber, Bronze bestimmt. Für die beste heimische Kreation vergibt der ORF die Werbetrommel in Rot-Weiß-Rot.
Die besten Spots der Kategorie "Social Advertising" - all jene, die nach der zweiten Bewertungsstufe unter den insgesamt 20 Besten platziert sind - beurteilt eine Jury bestehend aus Experten und Konsumenten. Der in dieser Jury ermittelte beste Spot erhält in der Live-Sendung den Sonderpreis für "Social Advertising".

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Jagschitz
Tel.: (01) 87 878 - DW 12468
http://enterprise.orf.at

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK