NÖAAB-Hintner: Abfertigung muss Abfertigung bleiben!

Wahlmöglichkeit ein "muss" des neuen Abfertigungsmodells!

Wien (OTS) - "Für den Niederösterreichischen Arbeiter- und Angestelltenbund (NÖAAB) ist es unabdingbar, dass die Abfertigung auch in Hinkunft ihren Entgeltcharakter beibehält", erklärte heute der Sozialsprecher des NÖAAB, Landtagsabgeordneter Hans Stefan Hintner.

In der laufenden Diskussion um die "Abfertigung neu" mehren sich jene Stimmen, die die Abfertigung in eine zweite Pensionssäule umwandeln wollen. "Dieser Tendenz erklären wir eine klare Absage", so Hintner. Die Wahlmöglichkeit zwischen der einmaligen Auszahlung der Abfertigung und der Möglichkeit, sich eine Zusatzpension zu schaffen, ist fester Bestandteil der "Abfertigung neu".

Auch eine steuerliche Ungleichbehandlung, die vom begünstigten Steuersatz von 6% abgehen würde, ist für den NÖAAB nicht akzeptabel. "Sollten die Abfertigungskassen und jene, die großes wirtschaftliches Interesse an der Veranlagung der Abfertigungsbeiträge haben, die freie Entscheidung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer fürchten, dann müssen eben Modelle entwickelt werden, die die Zusatzpension dementsprechend attraktiv machen", merkte der Sozialsprecher an. Dazu würde etwa die Frage gehören, dass die Abfertigungsbeiträge im Falle der Pensionsauszahlung auch im Todesfall weitergegeben werden können.

Als vollkommen entbehrlich bezeichnete Hintner Zwischenrufe von sogenannten Experten, die das Modell der "Abfertigung neu" öffentlich in Zweifel ziehen. "So kurz vor der Zielgeraden werden wir uns diesen sozialpolitischen Meilenstein nicht madig machen lassen", erklärte Hintner abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Tel.: 0676/58 20 100

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAN/AAN/OTS