Verkehrsmaßnahmen

Am Beginn der kommenden Woche anlaufende Baumaßnahmen

Wien, (OTS) Im "Straßennetz mit erhöhter Verkehrsbedeutung" werden am Montag, dem 11. März, in mehreren Bereichen Baumaßnahmen -vor allem im Versorgungsnetz - anlaufen, die mit Auswirkungen auf die Verkehrsabläufe verbunden sein werden:

o 2., Ausstellungsstraße, Kabelumlegungen der WIENSTROM in Zusammenhang mit dem U-Bahn-Bau, die voraussichtlich bis 30. Dezember dauern werden. Die betreffenden Abschnitte und begleitenden Verkehrsmaßnahmen:
- Längslegungen: Nummern 11 bis 65, gegenüber 11 bis gegenüber 13, gegenüber 67. Teilweise Gehsteigsperren unter Aufrechterhalten eines Restgehsteigs und örtliche
Halteverbote.
- Querungen: in Höhe der Nummern 11, 21, 23, 35, 53, 55. Arbeitszeit jeweils halbseitig bei Nacht von 19 Uhr bis 5
Uhr früh. Außerhalb der Bauzeit werden die Künetten verkehrssicher überbrückt.
o 3., Invalidenstraße - Markthallenbrücke. Im Rahmen des
Neubaues der Markthallenbrücke müssen die Wiener Linien als Vorarbeiten für den Neubau des zweiten Teils der Brücke ein (2.) Gleisprovisorium herstellen bzw. auf der
Markthallenbrücke eine Gleisneulegung durchführen. Die nunmehr anlaufenden Arbeiten werden voraussichtlich bis 5. April
dauern. Innerhalb dieses Zeitraums werden auch noch Arbeiten
auf dem Plateau Invalidenstraße/Marxergasse notwendig sein. Über deren genauen Termin und die damit verbunden Verkehrsmaßnahmen wird die rk zeitgerecht informieren. Zur aktuellen Bausituation:
- Hintere Zollamtsstraße: Gleisverschwenkung und Weicheneinbau in Höhe Nummer 19.
* Einbahnführung der Hinteren Zollamtsstraße von Obere Viaduktgasse bis und in Richtung Hetzgasse.
* Stetes Freihalten einer mindestens 2,8 Meter breiten Restfahrbahn auf Seite der ungeraden Nummern.
* Die Zufahrt zum Bundesrechenamt bleibt immer
gewährleistet.
* Während des Weicheneinbaues bei Nacht in der betriebslosen Zeit der Straßenbahnlinie "O" werden das Plateau gesperrt und die Obere Viaduktgasse in Höhe Hetzgasse als "Sackgasse" beschildert. Außerhalb der Arbeitszeit fallen diese Beschränkungen weg.
o 3., Schwarzenbergplatz, Plateaubereich Am Heumarkt. Bis voraussichtlich 16. April tauscht die WIENGAS in Hinblick auf
den Umbau des Schwarzenbergplatzes einen überalterten
Rohrstrang aus; es werden Stahlrohre mit Durchmessern von 500
und 200 Millimetern sowie ein Schieber eingebaut. Arbeitsdurchführung und Verkehrsmaßnahmen:
- Im Bereich der Abbiegerelation auf dem Schwarzenbergplatz in Richtung Am Heumarkt wird bei Tag gearbeitet. Eine Spur
bleibt befahrbar.
- Bei Nacht von 20 Uhr bis 5 Uhr früh, wird die Abbiegerelation gesperrt; die Umleitung des Fahrzeugverkehrs erfolgt über die Lothringer Straße.
- Im Bereich Am Heumarkt vor dem Schwarzenbergplatz in Richtung zum Schwarzenbergplatz wird bei Sperre einer Fahrspur gearbeitet.
o 3., Franzosengraben von Döblerhofstraße bis in Höhe Nummer 17. Rohrlegung der Fernwärme Wien für den Anschluss eines Neubaues an das Versorgungsnetz, die voraussichtlich bis 30. Mai dauern wird. Die eigentlichen Baumaßnahmen beginnen am 12. März, die Ummarkierungsarbeiten und die Öffnung des Fahrbahnteilers
werden in der Nacht von Montag, 11. März, auf Dienstag, ab etwa 20 Uhr vorgenommen. Im Baustellenbereich werden Halteverbote erlassen. Arbeitsumfang und Verkehrsmaßnahmen:
- Längslegung auf dem Franzosengraben im mittleren Fahrstreifen in Richtung Baumgasse: Aufrechterhaltung von 2 Fahrspuren von der A 23/Südosttangente kommend, in Richtung Baumgasse. Eine Spur wird weiterhin auf der bestehenden Richtungsfahrbahn geführt, die zweite wird - in Fahrtrichtung gesehen - links neben dem Fahrbahnteiler auf der Gegenfahrbahn geführt.
- Querung der Döblerhofgasse: Es wird unter der Woche jeweils bei Nacht von 20 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet, sowie an den Wochenenden von Freitag, 20 Uhr bis Montag, 5 Uhr früh. Außerhalb der Bauzeiten wird die Künette überbrückt. Verkehrsführung während der Arbeiten:
* Eine Spur für von der A 23, Abfahrt St. Marx, in Richtung Modecenterstraße Fahrende bleibt frei, in der Gegenrichtung wird eine der beiden Rechtsabbiegespuren zum
Franzosengraben als Geradeausspur geführt.
* In der Relation von der Döblerhofstraße zur A 23 wird während der Nachtarbeiten bzw. an den Wochenenden eine Geradeausspur ständig offengehalten.
o 21., Stammersdorf, Dr. Nekowitsch-Straße zwischen Josef Flandorfer-Straße und Dr. Skala-Straße. Im Rahmen der Netzaufschließung durch die MA 30 - WIEN KANAL, es wird in Stammersdorf ein insgesamt (alle Zahlen gerundet) 1000 Meter langer Kanalneubau, für den seinerzeit 8,07 Millionen Schilling bzw. 0,59 Millionen Euro veranschlagt wurden. Der gegenwärtige Abschnitt hat eine Länge von 170 Metern, es wird ein Rohr DIN 300 verlegt und mit einem voraussichtlichen Bauende am 12.
April gerechnet. Arbeitsdurchführung und Verkehrsmaßnahmen:
- Die Einbindungsarbeiten im Plateaubereich Dr. Nekowitsch -Straße/Josef Flandorfer-Straße werden in der Nacht von Dienstag, 12. März, auf Mittwoch, zwischen 19 Uhr und 5 Uhr früh, durchgeführt. Eine 3 Meter breite Restfahrbahn, auf der der Fahrzeugverkehr wechselweise von Posten durchgeschleust wird, bleibt offen.
- Die Hauptarbeiten werden ebenfalls unter ständigem Freihalten einer mindestens 3 Meter breiten schleppkurvengerechten Fahrbahn ausgeführt. Dann allerdings unter Durchschleusen der Fahrzeuge mittels einer Ampelanlage.

(Forts.mgl.) pz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
e-mail: ziw@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK