Rieder Appell an Rossmann: Haider-Auftritt in Berlin verhindern

Wien, (OTS) Einen dringenden Appell an Tourismus-Staatsekretärin Mares Rossmann richtete Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Dr. Sepp Rieder in seiner Funktion als Präsident des Wiener Tourismusverbandes. "Im Rahmen einer abendlichen Präsentation des Österreich-Tourismus am 18. März im Rahmen der weltgrößten Tourismusbörse in Berlin hat sich Landeshauptmann Haider im letzten Moment als einziger Politiker ´hineinreklamiert"". Er, Rieder, appelliere daher an die für die Österreich-Werbung zuständige Staatsekretärin, diesen Auftritt, der einen ökonomischen Schaden für den gesamten Tourismus-Standort Österreich darstellt, zu unterbinden.

Genauso wenig wie Haider legitimiert sei, die Grüße des österreichischen Volkes an ein mörderisches Regime zu überbringen, genau wenig ist er legitimiert oder in der Lage, den österreichischen Tourismus im Ausland zu vertreten. Rieder: "Österreich schaffte es in der Vergangenheit trotz der Auftritte Haiders, ein international anerkanntes und attraktives Tourismusziel zu bleiben. Was jetzt auf der ITB in Berlin geplant ist, stellt eine Gefährdung österreichischer Wirtschaft im allgemeinen und österreichischer Tourismus-Unternehmen im besonderen dar. Staatssekretärin Rossmann ist aufgefordert, hier ihrer Verantwortung nachzukommen und den Spuk zu unterbinden", schloss Rieder. (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK