ferner. fremder. divan. Inszenierte Lesung islamischer Literatur aus 7 Jahrhunderten

Wien (OTS) - Drei literarisch-musikalische Abende gestalten die Künstler Cécile Nordegg und Jonathan Berkh am 18./19. und 20. März im ÖBV-Atrium. Begleitet werden die beiden Schauspieler von Solomusikern, wie bei ihrer Bibeltrilogie in der Dominikanerkirche im April 2001. Einem Dialog gleich sollen sich Text und Instrument unterhalten, untermalt von Lichtprojektionen, die Nordegg und Berkh, die auch in der bildenden Kunst tätig sind, gestalten.

18./19./20. März 2002
Atrium der ÖBV-Versicherung
Grillparzerstraße 14 (Rathausviertel)
1010 Wien
Beginn: jeweils 19.30 Uhr

Herzlich Willkommen!

Programm:

18. März 2002
Rezitation: Cécile Nordegg
Musik: Kevan Teherani, Schlagwerk
Technik: Horst Hubbauer
Texte: "Gesänge des tanzenden Gottesfreundes" - Rumí
"Hafis Liebesgedichte"
"Der östliche Divan" - D. Karahasan

19. März 2002
Rezitation: Jonathan Berkh
Musik: Philipp Tenta, Flöte
Technik: Horst Hubbauer
Texte: "Gesänge des tanzenden Gottesfreundes" - Rumí
"Fern von Medina" - A. Djebar

20. März 2002
Rezitation: Cécile Nordegg, Jonathan Berkh
Musik: Alexander Czjzek, Saxophon
Technik: Horst Hubbauer
Texte: "Der wahre Schleier ist das Schweigen" -
J. Szostak/S. Taufiq
"Persische Märchen"
"Das Mädchen, das ich war" - T. Nasrin
"Das ist meine Nacht" - A. Rifaat
"Vogelgespräche" - Attar
"Das Verschwinden des Schattens in der Sonne"
Barbara Frischmuth

Cécile Nordegg und Jonathan Berkh sind beide als Maler und Designer sowie international bei Theater, Film und Fernsehen tätig.

Kevan Teherani ist Absolvent der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und ist international im Bereich der klassischen wie auch der modernen Musik tätig.

Philipp Tenta studierte am Mozarteum in Salzburg und ist freischaffender Musiker in Österreich und Taiwan. Er veröffentlichte zahlreiche Kompositionen und pädagogische Werke.

Alexander Czjzek ist Grafikdesigner und Musiker. Er ist als Mitgebründer des Musik-Tanztheaters "CW-Flex" und mit seinen Solo-Performances im Rahmen der Bildenden Kunst bekannt geworden.

Horst Hubbauer ist freischaffender Regiekameramann, Lichtdesigner und Lichttechniker. Für seine Filmproduktionen wurde er im In- und Ausland mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Über die ÖBV

Die ÖBV ist eine Privatversicherung mit über 100-jähriger Tradition. Es wird jede Art von Versicherung angeboten, besonders Pensionsvorsorge und Lebensversicherung. Die besonderen Stärken der ÖBV sind hohe Anlagesicherheit und Service "von Mensch zu Mensch". Das Engagement für gesellschaftspolitisch aktuelle Themen ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Dies gilt auch für die Kunstförderung. Dabei hat sich das ATRIUM im architektonisch neu gestalteten Stammhaus der ÖBV-Versicherung in der Grillparzerstraße 14 zu einem Zentrum für Diskussionsveranstaltungen, Vernissagen und andere Kultur-Events entwickelt.

Nähere Informationen: http://www.oebv.com und

Rückfragen & Kontakt:

ÖBV-Presse
Herbert Maurer
Tel.: 01/40120-1015
maurer@oebv.com

Eva Enichlmayr
Tel.: 01/40120-1120
eva.enichlmayr@oebv.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS