Starke Preiserhöhungen bei Obst und Gemüse

Landesstelle für Statistik legt Lebenshaltungskostenindex für Jänner 2002 vor

Bregenz (VLK) - Der Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex
2000 für den Monat Jänner 2002 beträgt 103,6 Punkte. Die Inflationsrate für Jänner 2002 beträgt im Jahresabstand 2,3 Prozent. Im Vergleich zum Dezember 2001 ist eine
Preissteigerung von 0,8 Prozent festzustellen. Das geht aus
dem aktuellen Bericht der Landesstelle für Statistik im Amt
der Vorarlberger Landesregierung hervor. ****

Nahezu die Hälfte der Indexsteigerung gegenüber Dezember
2001 ist auf Preiserhöhungen bei Obst und Gemüse
zurückzuführen. Weitere Preiserhöhungen in geringerem
Umfang waren bei Bekleidung, Möbeln, Fleischwaren, beim
Glückspiel und bei Kontaktlinsen festzustellen.
Demgegenüber wurden die Preise für Flugpauschalreisen
gesenkt.

Die Landesstelle für Statistik erhebt monatlich rund
3.800 Einzelpreise von Waren und Dienstleistungen in 250 Geschäften. Bei der Aufarbeitung der Preismeldungen konnte festgestellt werden, dass die meisten Preismeldungen bei
der Umstellung auf Euro exakt umgerechnet wurden. Diverse Preisänderungen, etwa bei den Tabakwaren, sind auf Rundungsdifferenzen zurückzuführen, wobei die Auswirkungen
auf den Gesamtindex nicht einmal 1/100 Prozent ausmachen.
Generelle Aussagen über die Auswirkungen der Euro-
Umstellung auf die Inflationsrate sind allerdings nicht
möglich. Der Index misst die Preisentwicklung und nicht die Ursachen für Preisänderungen.

Die verketteten Indexwerte für Jänner 2002 lauten:

Lebenshaltungskostenindex 1996=100 110,4 Punkte Lebenshaltungskostenindex 1986=100 144,0 Punkte Lebenshaltungskostenindex 1976=100 225,0 Punkte Lebenshaltungskostenindex 1966=100 392,6 Punkte Lebenshaltungskostenindex Mai 1945=100 4325 Punkte

Monatliche Teuerungsraten im Jahresabstand Jänner (2001 bis
Jänner 2002):

Jänner 2001 + 2,8 Prozent Februar 2001 + 2,9 Prozent
März 2001 + 2,7 Prozent April 2001 + 3,1 Prozent
Mai 2001 + 3,5 Prozent Juni 2001 + 2,7 Prozent
Juli 2001 + 2,8 Prozent August 2001 + 2,6 Prozent September 2001 + 2,1 Prozent Oktober 2001 + 2,0 Prozent
November 2001 + 1,3 Prozent Dezember 2001 +1,1
Jänner 2002 + 2,3 Prozent
(so/ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL